Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Bericht (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Schelmish: 11.Jubiläum im Bonner Brückenforum

Erst kürzlich haben Schelmish den zweiten Part ihrer Die hässlichen Kinder -Tour mit dem Abschlußkonzert im Essener Turock gefeiert und damit den ruhigeren Teil des Jahres eingeleitet. Ganz ruhig endet das Jahr jedoch nicht, denn am 03.Dezember feierten Schelmish mit jeder Menge Fans im Bonner Brückenforum ihren 11. Geburtstag. Kurz vorher riefen sie, wie schon im Vorjahr, zu einem Kuchen-Wettbewerb auf, bei dem die Fans attraktive Preise gewinnen konnten und die Band den Appetit auf Süßes stillen. Eine Win-Win-Situation also für beide Seiten.

Von diesem Gedanken beflügelt, stand dann auch der gesamte Freitag im Zeichen der Schelme, sodass ich bereits am Vormittag zu einer Freundin aufbrach, um dort unseren Backfähigkeiten auf die Spur zu kommen. Wobei das Wort backen in diesem Fall durchaus irreführend ist, denn unser süßer Beitrag zum schelmishen Geburtstag war ein Kuchenexperiment der backlosen Art. Ich hatte mich der Idee hingegeben, dass es möglich sein müsste, Met in Kuchenform zu offerieren und demzufolge beschlossen eine Mandel-Met- Torte zu erschaffen, natürlich ohne Rezept, sondern nur mit einer groben Idee im Kopf. Nachdem ich zusammen mit Sarah die nötigen Einkäufe getätigt hatte, begannen wir in ihrer Küche das Experiment. Durchaus nicht unskeptisch, ob meine Idee tatsächlich zu einer vorzeigbaren Torte oder doch eher zu einem undefinierbaren süßen Haufen führen wurde, werkelten wir ambitioniert herum und standen letztlich vor einem annehmbaren Ergebnis. Da ich nicht wirklich mit künstlerischer Begabung gesegnet bin und zudem noch nie eine Torte mit flüssiger Schokolade verziert hatte, sondern lediglich mit der Theorie vertraut war, gestaltete sich die Dekorationsarbeit als besonders nervenaufreibend. Selbstgebastelte kleine Backpapiertüllen wurden mit Kuvertüre befüllt und die Torte so sorgsam wie möglich als eindeutiges Nightshade-Werk gekennzeichnet.


Nicht perfekt, aber einzigartig!

Nachdem wir unsere Nasch-Schöpfung sicher verstaut hatten, machten wir uns ob der unerfreulich kalten und schneelastigen Wetterverhältnisse, schon bald auf den Weg ins etwa 100 Kilometer entfernte Bonn. Das Wetter hatte jedoch ein Einsehen mit uns und trotz der Temperaturen waren die Straßen nicht glatt und so kamen wir rechtzeitig am Brückenforum an. Offenbar hatten längst nicht alle Fans von dem Kuchen-Wettbewerb erfahren, denn wir ernteten doch den ein oder anderen komischen Blick, als wir uns mit Torte auf dem Arm in die wartende Schlange einreihten. Nach etwas Wartezeit wurden wir endlich ins Warme gelassen und suchten nun erst einmal nach einer Möglichkeit unser Backwerk loszuwerden. Diese war recht bald gefunden und es stellte sich heraus, dass wir die ersten Kuchenlieferanten an diesem Abend waren. Nachdem wir uns mit dem wohlriechenden Süßkram auch noch ablichten lassen und die Startnummer 1 dafür erhalten hatten, wurde ein hübscher Platz vor der Bühne gesucht und den Ereignissen des Konzerts entgegengefiebert.

Pünktlich um 20 Uhr startete der Abend mit dem Support der Band Reliquiae. Wie Schelmish auf diesen Support kam, erklärt sich wie von selbst, denn Gründer und geistiger Vater von Reliquiae ist niemand geringerer als Fragor der Schlagfertige. Sieben Jahre lang war er selbst Mitglied bei Schelmish und brauchte dann eine Pause, an deren Ende die Gründung seines neuen musikalischen Babys lag. So gelang es der fünfköpfigen Formation dann auch blitzschnell das Publikum für sich zu gewinnen. Mit mittelalterlichen Klängen powerten Filia von Museberg, Morti Lokison, Bastus der Graf, Zsolt Dobos und Mastermind Fragor beinahe 45 Minuten mit Klassikern wie Douce Dame Jolie oder eigenen Stücken wie Maison Rouge oder Der albanische Tanz durch. "Beinahe" deshalb weil sie zwischenzeitlich auch mit langsamen Tönen punkten konnten und dieses Jubiläum würdig eröffneten.

Nach einer kurzen Umbaupause, gaben sich dann ab 21 Uhr Schelmish die Ehre und rockten in von ihnen altbekannter Manier. Diverse Songs von den drei Rock-Alben boten einen energiegelandenen Einstieg und das feierwütige Publikum tanzte und sang zu Pank!, Freigang oder auch Überladen ordentlich mit. Genau wie auf der Tour gab es nach dem ersten Rock-Part wieder einen Mittelalter-Teil, der neben Twa Corbies, Aequinoctium und Chaos auch For The Clansmen enthielt. Letzteren schrieb die Band für ihre guten Freunde von der Band Saor Patrol, die eigentlich zum Jubiläum auch als Überraschungsgäste dabei sein wollten. Die schwierigen Wetterverhältnisse sorgten aber dafür, dass dieser Plan ins Wasser, besser gesagt in den Schnee fiel. Nachdem Dextro die Fans darüber informiert hatte, erzählte er zudem, dass Saor Patrol-Member Charlie kürzlich seine Mutter verloren hat. Ihm und seiner Mutter zu Ehren spielten Schelmish dann auch einen Song der Schotten namens Stonewall. Gänsehaut pur war bei diesen rührend-schönen Nummer nicht nur bei mir angesagt und die Schelme wurden mit frenetischem Beifall belohnt, der Saor Patrol stolz machen wird, wenn sie den Mitschnitt, der vom Konzert gemacht wurde zu Ohren bekommen. Ganz ohne Gäste ging der Abend in Bonn dann jedoch nicht weiter. Basileus von Berg und Johann Lästerzunge von der Band Vermaledyt waren zu Gast und leisteten Schelmish für einen Song musikalischen Beistand auf der Bühne.


Schelmish bekommen Vermaledeyte Unterstützung

Nachdem der mittelalterliche Teil beendet war, ging es rockig weiter und die Fans ließen die Band deutlich spüren, dass noch lange nicht Schluß sein sollte. So war an ein Aufhören noch nicht zu denken, als die Band Tanz mit mir spielte und dabei gigantische Luftballons ins Publikum warf, die dort fröhlich von den Zuschauern durch die Halle gestupst wurden. Wenn selbige dann im Laufe des Songs platzten, regnete es Unmengen an Konfetti auf die Menschen hinab. Als die Band sich etwas später verabschiedete, brandeten laute "Zugabe! Zugabe!"-Rufe auf und natürlich ließen die Mittelalter- Punks sich nicht lange bitten. Das unverzichtbare Das Moor musste schließlich noch gespielt werden, ehe es besonders herzig auf der Bühne wurde, als Zweiundzwanzig Jahre auf dem Plan stand. Der Song, den Dextro seiner wunderbaren DesDemonia geschrieben hat, ist mein absolutes Lieblingsstück und so war ich geradezu verzückt ihn endlich einmal live zu erleben. Da diese Feier ja dem 11.Geburtstag von Schelmish diente, wurden nun LUftballons im Publikum verteilt, nicht ohne den Anwesenden mit einem breiten Grinsen strengstens zu verbieten das Helium einzuatmen, um dann den Refrain von Ring of Fire mitzusingen. Entweder war das Publikum weitaus braver, als es aussah oder viele der Anwesenden hatten dasselbe Problem wie ich und bekamen den Knoten im Ballon nicht schnell genug gelöst, denn auch nach dem Song hatten noch viele ihre lustigen, bunten Ballons in der Hand. Dennoch war der Fanchor laustark gesanglich unterwegs und überraschte die Band mit dem Anstimmen von Happy Birthday, bevor diese die drei erstplatzierten Kuchen kürten und sich endgültig verabschiedeten. Nun, auch wenn unsere Met-Torte keinen Preis gewonnen hat, schien sie den Fans anschließend überaus gut zu schmecken, die sich hungrig auf die Kuchenreste stürzten. Sarah und meine Wenigkeit traten nun die Heimreise nach Essen wieder an, allerdings nicht ohne zu vereinbaren auch im nächsten Jahr wieder mit Schelmish ihren dann 12. Geburtstag zu feiern.


So sieht eine würdige Geburtstags-Party aus!

Schelmish Website
Reliquiae Website
Vermaledeyt Website

Bildergalerie - Schelmish Jubiläum im Bonner Brückenforum

05.12.2010 by Brummelhexe

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Schelmish:

02.09.2010Nachtgeschrei: Neulich auf dem Spielplatz...(Interview: Musik)
05.08.2010Schelmish: Tour im Herbst(Pressemeldung: Musik)
31.12.2009M´era Luna 2009(Bericht: Veranstaltungen)
05.12.2011Persona Non Grata: Quantum Leap(Rezension: Musik)
06.01.2006Feuertanz Festival 2006: Termin & Line Up stehen fest(News: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.