Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

:Wumpscut:

Kaum ein Künstler hat der aktuellen Industrial-Szene so sehr seinen Stempel aufgedrückt, wie Rudy Ratzinger, besser bekannt als :Wumpscut:. aber gerade das liegt nicht im Sinne des "Meisters", der statt stumpfer Kopiererei dann doch Innovation und Eigenkreativität bevorzugt.
Er selbst brint nun sein neuestes Werk Body Census Ende März auf den Markt, Grund genug, ihn wieder mal via Email auszufragen. Und das lie ich mir natürlich nicht nehmen. ;)

Otti:
Hallo Rudy, fast genau ein Jahr ist nun vergangen, seit ich dich zur Cannibal Anthem ausgefragt habe. Wie ist es dir im letzten Jahr ergangen?
Rudy:
Su-per.
Otti:
Haben sich die Erwartungen zur Cannibal Anthem erfüllt?
Rudy:
Ach, weisst du, die Krise hat jetzt auch UNS im Griff.
Otti:
Und hast Du mich vermisst? ;)
Rudy:
DAS: ja.


"Ich denke, jedes neue Album ist ein Forschen von Grund auf"

Otti:
Von meinem subjektiven Empfinden her wirkte die Cannibal Anthem sehr nachdenklich und in sich gekehrt. 'Body Census' hingegen fühlt sich kraftvoller, extrovertierter und auch wieder ein Stück agressiver an.
Rudy:
Ja? Keine Ahnung, das wisst Ihr Menschen ja sicher viel, viel besser.
Otti:
Wieviel von deinem eigenen Seelenleben, läßt sich da entdecken? Oder ist es lediglich meine ganz eigene Stimmung, die sich da auf die Musik projeziert?
Rudy:
:W: kommt IMMER direkt aus mir heraus - so auch auf Body Census. Ich glaub, ich könnte gar nicht anders Musik machen.

Otti:
Mit 'You are a goth' und 'Homo Gotikus Industrialis' bringst Du deine bekanntermaßen tiefe Verbundenheit zur Szene deutlicher zum Ausdruck denn je. Viele andere Musiker wehren sich gegen eine solche Etikettierung und betonen ihre musikalische Unabhängig nur zu gerne, obwohl sich ihr Hauptpublikum deutlich innerhalb einer Subkultur findet. Was meinst Du, woran das liegt?
Rudy:
Keine Ahnung - ist das so? Wenn ein Szenemusiker sich von diesen Gruppen abgrenzt, dann hat er nicht begriffen, wofür und für wen er seine Teilchen eigentlich macht...
Otti:
Und glaubst Du, der Gothic-Szene geht so langsam die Identität verloren?
Rudy:
Nein, das denk ich nicht. Vieles ist viel mehr durchorganisiert als früher, eine ganz eigener, kleiner Modezweig ist dafür entstanden - aber was MICH eher stört, ist die Tatsache, dass musikalisch alles sehr uniform geworden ist. Und gerade dies war früher weniger so. In alten Tagen hätte ich das eher als Tummelplatz für Exoten bezeichnet. Der allgemeine Einbruch tut ein Übriges hier.

Otti:
'The beast sleeps within you' - Betrachtet man die Gesellschaft, ist diese Erkenntnis fast schon obligatorisch. Kein Mensch ist nur 'gut', oder nur 'böse', und doch versuchen die meisten Menschen das Tier in sich zu verbergen. Ist es vielleicht eine selbstgezüchtete Krankheit, daß die Zivilisation sich immer mehr von ihren Trieben und ihrer Natürlichkeit, und damit der Natur an sich, entfernt?
Rudy:
Das wäre so, aber es gelingt ihr nicht - sicher nicht. Dazu sind wir alle viel zu physisch.

Otti:
Insgesamt betrachtet erscheinen mir deine neusten Werke wesentlich homogener als die älteren Alben. Auf der einen Seite wirkt das natürlich reifer, aber es birgt natürlich auch die Gefahr, monoton zu werden. Wieviel Experimentierfreude steckt nach so vielen Jahren noch in dir?
Rudy:
Ich denke, jedes neue Album ist ein Forschen von Grund auf - immer nach demselben Strickmuster vorzugehen ist mir ein Greuel.

Otti:
Kommen wir nochmal zur Szene... Wie siehst Du die moderne Gothic-Kultur?
Und welche Bands außer :Wumpscut: würdest Du als wichtig und prägend für die Szene ansehen?
Rudy:
DA fragst du besser mal jemanden, der sich damit auskennt. Ich selbst nehme schon lange nicht mehr teil an den musikalischen Ergüssen, und dies hat vor allem auch den Grund, das alles so ermüdend auf der Stelle tritt. Hier ein Sisters-Klischee, dort ein Futurepop-Arrangement etc. etc.

Otti:
Werden wir mal philosophischer. Es gibt viele fortwährende Probleme der Menschheit, wie Kriege, Krankheiten usw. Was denkst Du, woran wird die Menschheit letztlich zugrunde gehen, und warum?
Rudy:
An der ZEIT wird sie zugrunde gehen: die ist nämlich so übermächtig, dass sie keiner, wirklich keiner in den Griff bekommen kann. Es passiert ja so endlos viel, und doch ist alles nur ein Lacher auf der Zeitskala des Lieben Gottes.

Otti:
Der Tod und die Sexualität sind zwei vorherrschende Themen in der Szene, die sich auch in der Musik von :Wumpscut: oft wiederfinden. Wo würdest Du die Verbindung zwischen diesen beiden menschlichen Grundphänomenen setzen?
Rudy:
Überhaupt nicht - auch dann nicht, wenn beides sicherlich zusammengehört.

Otti:
In unserem letzten Interview erwähntest Du, daß Du abgesehen von der Musik dich auch gerne mit Filmen beschäftigst. Empfiehl unseren Lesern doch bitte mal, mit kurzer Begründung, je einen Film...
...für einen romantischen Abend zu zweit:
Rudy: Barry Lyndon
...um mal wieder richtig herzhaft zu lachen:
Rudy: Mel Brooks' Sein Oder Nicht Sein
...den man selbst beim dritten Mal schauen noch nicht versteht:
Rudy: 2001: A Space Oddysey - den verstehen viele ja NIE.


":Wumpscut: kommt IMMER direkt aus mir heraus - so auch auf Body Census"

Otti:
Nenn mir doch mal bitte eine Person, egal aus der Gegenwart oder der Geschichte, der Du gerne mal begegnen würdest. Was würdest Du diesem Menschen sagen?
Rudy:
Adolf Hitler würd ich schon gern mal begegnen - und fragen, ob er da nicht vielleicht DOCH ein Bisschen übertrieben hat mit der Idee der Weltherrschaft.

Otti:
Zufälligerweise hör ich gerade die Hörbuchversion von 'Stupid White Men'. Bush hat sehr zweifelhaft die Macht in den USA erlangt... Inwieweit glaubst Du, würde unsere Welt heute anders aussehen, wenn tatsächlich Al Gore Präsident geworden wäre?
Rudy:
Sicherlich wär vieles weniger wild/weniger aggressiv, aber wer weiss, ob er nicht schon wieder weggepustet worden wäre - eben aus diesem Grund.

Otti:
Und zum Abschluss: Welchen deutschen Schlagersänger respektierst Du für sein bisheriges Lebenswerk am meisten?
Rudy:
Heino - IS klar.

Art des Interviews: Email
23.02.2007 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu :Wumpscut::

06.12.2010Cybozz: Horrorscope(Rezension: Musik)
06.04.2010:Wumpscut:: Siamese(Rezension: Musik)
20.02.2006:Wumpscut:: Cannibal Anthem(Rezension: Musik)
04.03.2010Elegant Form: Progression(Rezension: Musik)
10.04.2018NECROTEKK: What We Have Lost(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.