Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

ERZENGEL: Schwarz

Am 01. 11. 2023 erschien das 4. Studioalbum von der Mannheimer Band Erzengel, welches aber auch gleichzeitig das erste mit der neuen und aktuellen Besetzung ist.
Diese besteht nun aus den folgenden Mitgliedern:

* Björn, alias Gré: Gesang
* Jörg: Gitarre, Backgroundgesang
* Mike: Gitarre, Backgroundgesang
* Marvin: Schlagzeug

Der Opener beginnt mit feinen Synthie-Klängen, welche kurz danach von donnerndem Schlagzeug und satten Gitarren abgewechselt werden. Alles in allem bleibt der Song schnell, laut und facettenreich. Denn es gibt Parts im Lied, die stark an Dämonen erinnern, was ich super passend finde.
Im Grunde ist das gesamte Album sehr breit gefächert: Freunde der Neuen Deutschen Härte, aber auch Metal begeisterte werden es definitiv mögen.
Gitarren und Schlagzeug sind auf der einen Seite laut, donnernd und brachial. Auf der anderen Seite gibt es auch ruhigere Nummern, zum Runterkommen und Nachdenken.
Was definitiv noch hervorzuheben ist, ist die phänomenale Vielfalt der Gesangsleistung von Gré. Dieser beherrscht sowohl den Clean Gesang, Growling (gutturalen Gesang), als auch das Shouting (Schreien), wovor ich meinen nicht vorhandenen Hut ziehe.

Lasst uns mal einen Blick in ein paar Lieder werfen:

* Wir leben: Rein vom Sound her ist es ein NDH-typischer Song mit viel Gitarre, Schlagzeug und gut eingebauten Synthies mit einer klaren Message. Ich zitiere: "Wir leben unsre Träume. Denn in Träumen schafft man alles, was man will." Also nicht nur wünschen, hoffen, sondern auch machen!
* Feuertod: Ein Song für die Fans der härteren Musik.
Habt ihr euch schon mal gefragt, wie es ist, bei lebendigem Leibe zu verbrennen?
Das erlebt ihr hier.
Keine schöne Vorstellung, oder?
* Wir sind alle Engel: Das letzte Stück ist ebenfalls sehr NDH-lastig, was aber einen schönen Abschluss des Albums bietet.
Textlich ziemlich einfach zu deuten mit einer klaren Aussage: Nutze die dir gegebene Zeit! Denn diese ist nicht unendlich und der Himmel wartet.

Was wird noch thematisch aufgefahren? Lasst euch überraschen.

Fazit: Erzengel veröffentlichten ihr 4. Studioalbum.
Sowohl was den Sound, als auch den Gesang betrifft, ist Abwechslung garantiert.

Für Fans von lauter Musik ist für alle was dabei:
Von der Neuen Deutschen Härte bis hin zu verschiedenen Kategorien des Metal wird vieles geboten

Wem Erzengel aus Mannheim noch kein Begriff ist, dem ist dringendst empfohlen mal in Schwarz reinzuhören. Es lohnt sich. (Mich konnten sie begeistern und als Fan hinzugewinnen.)

Tracklist
1. Mein Ego
2. Schwarz
3. Lakai
4. Wir leben
5. Feuertod
6. Zeitlos und allein
7. Hirn aus
8. überflieger
9. Tiefer
10. Wir sind alle Engel

Veröffentlichung: 01. November 2023
Stil: Neue Deutsche Härte, Metal
Label: Eigenproduktion

 Erzengel: Schwarz
Airsoftsports

24.02.2024 by Lukas
ERZENGEL in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu ERZENGEL:

30.12.2009Saboteur: Ein Ire auf Abwegen(Test: Spiele)
24.08.2015THE MURDER OF MY SWEET: Beth Out Of Hell(Rezension: Musik)
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.