Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

EISBRECHER: Dreimal die Tour zu verschieben hat uns allen das Herz gebrochen

In diesem Jahr feiern EISBRECHER ihr 20-jähriges Jubiläum – was, ist das schon so lange her? Ich kann mich noch sehr gut an das erste Album erinnern, wo noch ein CD-Rohling als Zugabe dabei war, damit man das Album auch für einen Freund kopieren kann. Viel hat sich in der Zwischenzeit geändert und somit hatte ich auch einige Fragen für Alexx Wesselsky vorbereitet. Aber lest selbst was er uns alles zu erzählen hatte.

Gisela:
20 Jahre EISBRECHER wie die Zeit vergeht. Als du dich 2003 von MEGAHERZ getrennt hast und mit EISBRECHER neu angefangen hast, hattest du damals schon eine Vorahnung wie groß euer Erfolg werden würde?

Alexx:
in keinster Weise. Einfach mal machen und die Fehler der Vergangenheit vermeiden. der Weg wird schon irgendwo hinführen…geht es bergab…Absprung! ...geht es bergauf...weitermachen! in Wahrheit hätte ich mir den Neubeginn einfacher vorgestellt, aber das Internet war noch ein Kleinkind, Fan-Kommunikation somit sehr schwierig… unsere MEGAHERZ-Vergangenheit hat uns nicht groß geholfen; unser Sound war auch experimenteller und weniger auf Gitarren-Rock ausgerichtet zunächst. Was soll´s....... Wäre es einfach, dann könnte es jeder. No Pain No Gain!

Eisbrecher
"Photo By Holger Fichtner "

Gisela:
Nun habt ihr in der Zwischenzeit Acht Alben veröffentlicht und seid mit Liebe macht Monster auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gelandet. Wie wirklich sind diese Erfolge auch nach den Goldauszeichnungen für Die Hölle muss warten und Schock für dich?

Alexx:
Sehr wirklich. Die goldenen Scheiben hängen im Wohnzimmer, die Nummer-1-Trophäen stehen bei Muttern auf dem Sims und die Echo-Nominierung dröhnt noch im Kopf nach. Wir waren mit 8 von 11 Alben in den Top 10. Es gibt uns seit 20 Jahren, wir haben uns im Laufe der Zeit gewandelt und wir haben uns mit unserem Sound Mix aus Elektro Meets Rock Meets Metal Meets Industrial Meets Pop etablieren können. Alles schön wirklich und wirklich schön. Die zweite Band bis aufs Wacken Festival gebracht… das macht mich stolz. Ich darf mich wohl als Pionier harter, deutschsprachiger Musik verstehen.

Gisela:
20 Jahre EISBRECHER und es gehört schon zur Tradition, dass es zum Jubiläum eine Best-Of-Compilation gibt. Wie gestaltete sich die Songauswahl und hattet ihr maßgeblichen Anteil an der Auswahl?

Alexx:
Frag die Sony, unsere Plattenfirma. wir wollten keine zweite Best Of nach 5 Jahren. Wir haben versucht, es für Jäger und Sammler hübsch zu machen, die Hit-Liste zu optimieren und darauf zu achten, dass es eine Vinyl gibt. Ansonsten fängt es bei "Mein Blut" an und hört bei "Himmel" auf. Das passt soweit.

Gisela:
Mit Wir sind Gold und Anfang sind ja auch absolute Raritäten auf Es bleibt kalt! vertreten. Gibt es noch weitere Schätze die ihr hütet um sie für spätere Veröffentlichungen nehmen zu können, denn mit den Songs auf dem Jubiläumsalbum ist ja schon viel abgedeckt?

Alexx:
Diese zwei Raritäten sind auch schon alles, was herausgestellt werden kann… Vor allem "Anfang. ich denke mal…und ich bin da ziemlich sicher, dass es noch viele "Unfinished Business" Songs gibt...allein aus der Die Hölle Muss Warten-, Schock-, Sturmfahrt-Ära. Aber fertige Tracks…nein... Da ist nichts mehr. Leider.

Gisela:
Deutschsprachige Rockmusik mit Elektro-Elementen würde ich euren Sound beschreiben. Ich weiß, du magst es nicht, in die Schublade „Neue Deutsche Härte“ gesteckt zu werden. Wie würdest du euren Sound beschreiben?

Alexx:
Neue deutsche Härte war nie neu, sicherlich deutsch (so Deutsch Rock eben sein kann als US-Import) und berücksichtigt all unsere Herzschmelzsongs nicht ausreichend. Neue deutsche Härte ist und bleibt ein Käsebegriff... aber wer die Schublade braucht, der darf sie gern benutzen. Es regt mich nicht mehr auf, nach bald 30 Jahren.

Gisela:
Die ganze Welt und vor allem das Zusammenleben hat sich in den letzten Jahren sehr stark verändert. Fließen solche Sichtweisen auch in eure Songs und Texte ein?

Alexx:
Jeder Text spiegelt die Zeit. Zeitzeugen schreiben unter Zeiteindrücken über Gefühle und Eindrücke und Zustände und wünsche...usw. So auch bei uns. Ganz klar. Das ist aber keine EISBRECHER-Besonderheit, sondern ein "auch".

Gisela:
Ich möchte noch einmal auf euer Coveralbum Schicksalsmelodie eingehen. Ich liebe dieses Album. Wie kam eigentlich die Songauswahl zustande und war es geplant, denn zu der Zeit war es ja Pandemie bedingt nicht möglich zu touren?

Alexx:
Die Songauswahl trafen wir, tatsächlich wir allein und dann ging es auch schon los. Die Idee stammte von unserem RCA Label-Chef "Sebigboss" Markus Hartmann. Er wollte Liebe macht Monster in der Scheißzeit noch ein wenig Wartezeit beschaffen und hatte die Cover-Song Idee. Jetzt ist die allgemeine Coveritis ausgebrochen... Was sind wir froh, sehr früh mit Schicksalsmelodien am Start gewesen zu sein. und ja, die Scheibe ist brachial erfolgreich gestartet und läuft und läuft und läuft. ich liebe dieses Album auch... vor allem Anna, Out Of The Dark und Freiflug.

Gisela:
Stoßgebet, welches ja im Original von POWERWOLF stammt, ist ja auch einer der Songs der noch nicht so alt ist. Wie hat er es auf das Album geschafft?

Alexx:
Sie baten uns eine Cover-Version zu machen, als Zugabe für ihr nächstes Werk. Dann kam das "Neue Normal" über uns, alles wurde anders... und wir hatten am Ende des durchgeschüttelt und -gerüttelt Werdens einen Song von POWERWOLF auf Schicksalsmelodie. Manchmal kommt aus der größten Scheiße noch etwas Erfreuliches heraus. „The Cherry In The Shitcake“. Man muss nur lange genug suchen, oder Glück haben, oder Beides.

Gisela:
Ihr habt ja eure Europa-Tour immer wieder verschoben und dieses Jahr hat es endlich geklappt. Wie waren die Reaktionen speziell in Spanien auf eure Konzerte?

Alexx:
In Spanien war es wie in allen anderen Ländern... frenetisch, extatisch, wild und direkt... einfach nur: „Fantastico, arriba los manos!“ Das war unsere erste Europa-Tour im klassischen Sinne. Back to back, Show an Show, superanstrengend aber jede Sekunde wert. Das hat uns als Gruppe sehr zusammengeschweißt. Die Mannschaft - Band und Crew waren eine perfekte Einheit aus Liebe, Respekt und Tatendrang. Pix konnte krankheitsbedingt nur die ersten 2 Shows spielen, aber wir haben ihn in unseren Herzen mitgenommen und ich denke, dass ihm die positive Energie der Leute auch geholfen hat, gesundheitlich voranzukommen.

Gisela:
Wie sehr hat dich die Zwangspause als Musiker beeinflusst und wie war es für dich persönlich – als absoluter Bühnenmensch wieder auf einer zu stehen?

Alexx:
Die Lektion meines Lebens: Es gibt nur eine Art Shows zu spielen: Die Art wie wir es gemacht haben, auf unserer Europa- und Deutschland-Tour 2023. Dreimal zu verschieben hat uns allen das Herz gebrochen. Wir waren gefühlt schon einen Meter über den Rand des Abgrunds hinaus... der Wahnsinn klopfte ja jede Sekunde an die Tür. Aber: Streaming ist nichts... Strandkorb ist nichts... Autoshows/Gewächshausshows/Stadionshows mit 100 Leuten... Was für eine Farce. Rock funktioniert nur live und direkt und eng auf eng und Aura an Aura… Energie-Transport durch Menschen, die sich fühlen und spüren, in einem gemeinsamen Moment. Genau jetzt, genau hier. Alles andere ist nichts. Dann lieber nichts als eine Illusion, die nichts halten kann, von dem, was irgendjemand uns verspricht. Erst wenn es gar keine Musik mehr gibt, wenn es ganz still wird, dann werden alle wissen, dass Musik (und Kunst und Kultur) systemrelevant sind.

Gisela:
Was ist dir eigentlich nach einer stressigen Tour wichtig? Hast du irgendwelche Dinge, die dich dann wieder erden?

Alexx:
Ruhe und Bücher und Wald und Fluss und keine Normalmenschen im Normalbetrieb um mich herum... für mindestens eine Woche.

Gisela:
Mit Es Bleibt Kalt zum 20-jährigen Jubiläum ist die Messlatte ja ziemlich hochgelegt. Kann man das noch zum „Silbernen Jubiläum“ noch toppen?

Alexx:
Das ist mir komplett egal. Ich schaue nicht zu weit nach vorne. Gibt es dann noch Platten, CDs, Menschen, Facebook, Kommunikation… Empathie? Je ne sais pas. Abwarten, weitermachen und nur keinen Tee trinken.

Gisela:
Habt ihr schon Pläne für den Liebe macht Monster-Nachfolger?

Alexx:
Es beginnt! Es bleibt kalt°!

Gisela:
Hast du noch eine Message an eure Fans und unsere Leser?

Alexx:
Was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu. Liebe, Frieden, Toleranz, Musik und Kunst und Respekt... das ist alles, was wir brauchen.

Gisela:
Danke Alexx dass du dir Zeit genommen hast und ein Prosit auf die nächsten 20 Jahre EISBRECHER!

Alexx:
Danke Gisela... Auf kalt°!

Facebook:
facebook.com/eisbrecher

Art des Interviews: Email
04.09.2023 by Gisela
EISBRECHER in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu EISBRECHER:

13.07.2023EISBRECHER: Veröffentlichen Single zu "Wir sind Gold“(News: Musik)
08.06.2018EISBRECHER: Neue Single "Das Gesetz" mitsamt Lyrik-Video(News: Musik)
02.12.201310 Jahre EISBRECHER: 10 Jahre wilde Gewässer - 10 Jahre Musik!(News: Musik)
21.04.2017AMPHI FESTIVAL 2017: Der Countdown läuft(Präsentation: Musik)
23.08.2011Amphi Festival 2012: Fünf weitere Bands bestätigt(Pressemeldung: Veranstaltungen)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.