Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

THE GROGGY DOGS: Still Groggin´

Dass sich keltisch-irisch inspirierter Folkpunk international großer Beliebtheit erfreut, ist längst nichts Neues mehr. Die aus Sevilla stammenden The Groggy Dogs haben das Ganze mit dem, nicht minder populären, Piraten-Thema vermengt und fertig ist eine coole Mixtur, die vom Grundprinzip schon wunderbar funktioniert, wenn deren Schöpfer nicht alles falsch machen. Und soviel sei verraten: Das ist bei den Spaniern ganz sicher nicht der Fall!

Unlängst haben The Groggy Dogs nämlich ihr zweites Album Still Groggin´ veröffentlicht, welches mit kleiner Verzögerung dann auch bei mir zur Besprechung aufgeschlagen ist. Von der Vorab-Single Leave her, Johnny! angefixt, hatte ich richtig Bock auf das Teil. Aber zunächst mal zum Anfang:

Eingeleitet wird Still Groggin´ durch ein Intro, welches Seefahrtsgeräusche mit sanftem Akkordeon und Fidel verbindet und so die Sehnsucht nach Meer schürt... Haha, Wortspiel. Der erste richtige Song ist dann Old Maui, eine schöne, klassische Folkpunk-Hymne. Es folgt das bereits erwähnte Leave her, Johnny!. Die Single besticht durch einen Ohrwurm-Refrain, ebenso wie durch flotte Ska-Rhytmen und ist definitiv einer der stärksten Songs der noch jungen The Groggy Dogs-Geschichte. Die anschließende Grog Party ist eine wilde Instrumental-Nummer, die unterschiedliche Melodien und Rhythmen vermengt und so manches Holzbein zum Tanzbein transformieren dürfte. Eine Spur Seemanns-Melancholie bringt The Dreadnought ins Spiel, bevor Grog´s Reel wieder rein instrumental vorgetragen wird. Das Stück beginnt ruhig, um sich langsam zu steigern, wodurch sich auch gleich der Bogen zum knackigen, flotten Katie, Bar The Door spannt. Zum Abschluss folgt noch das - wieder einmal gesangsbefreite - Tanzstück The First Grog.

Aus subjektiver Sicht gibt es zwei kleine Kritikpunkte: Zum Einen ist für meinen persönlichen Geschmack etwas sehr viel Instrumental-Material auf Still Groggin´ enthalten - ich mags dann doch gerade in diesem Genre gerne, wenn man auch was zum Mitsingen hat. Zum Anderen hätten ruhig noch ein, zwei Stücke mehr drauf sein können. Denn das, was The Groggy Dogs klanglich fabrizieren, ist definitiv cool und da hätte ich gerne noch mehr von gehört. Dies zeigt aber auch: Grundsätzlich macht die Crew eben verdammt viel richtig, macht Lust auf mehr (ohne Wortspiel diesmal ;)) und darf gerne noch sehr oft in meinem Hafen Ankern, um ihre Stücke vorzutragen!

Trackliste
01. To Sea Once More
02. Old Maui
03. Leave her, Johnny!
04. Grog Party
05. The Dreadnought
06. Grog´s Reel
07. Katie, Bar The Door
08. The First Grog

Veröffentlichung: 2022
Stil: Pirate Folk Punk
Label:Eigenproduktion
Website: thegroggydogs.com
Facebook: facebook.com/TheGroggyDogs

The Groggy Dogs: Still Groggin´
London-Kurztrip.de

10.07.2022 by Otti
THE GROGGY DOGS in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu THE GROGGY DOGS:

11.03.2022THE GROGGY DOGS: Video zu "Leave Her, Johnny!"(Video: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.