Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

NINO SABLE: sedate ⊚ seduce

Manche/r wird beim Namen Nino Sable aufhorchen. Es handelt sich hier nämlich um einen äußerst umtriebigen Künstler, der schon diverse Musikprojekte aktiv gestaltet hat - das Bekannteste dürfte die Darkrock-Formation Aeon Sable sein. All das wurde durch die Pandemie natürlich ausgebremst, doch Nino hat aus der Not eine Tugend gemacht und sich nach einer kurzen Neufindungsphase einmal mehr ans Musizieren gesetzt. Das Ergebnis ist sein erstes Soloalbum mit dem Titel sedate ⊚ seduce, welches dieser Tage erschienen ist.

Und eines kann man vorweg nehmen: Nino Sable war so produktiv und kreativ, wie man angesichts der bedrückenden Umstände der letzten zwei Jahre nur irgendwie sein konnte. Herausgekommen ist ein heterogenes Werk mit unglaublichen Facetten und sehr unterschiedlichen Songs, die aber alle die Handschrift ihres Schöpfers tragen und als Gesamtkunstwerk ineinander greifen.

Hier nur ein paar Beispiele: Den Anfang von sedate ⊚ seduce macht Driven By The Night, ein athmosphärisch-düsteres Synthpop-Stück. Schon das anschließende Church Of No Belief gleitet eher in eine Art EBM-/Industrial-Stimmung über ohne sich in diesen Stilen zu verhaken. Wenn man dann denkt, man habe Nino durchschaut, überrascht er mit einer fetten Nummer namens Ultima Estacion - El Underground, die mit packenden Gothrock- und Shoegaze-Soundwänden um sich bläst. Nur um die Vielseitigkeit des Künstlers weiter zu beschreiben: Man darf sich auch über Akustik-Gitarren und Nick Cave-Stimmung freuen - wie im hinreißenden Beautiful Death und dem nicht minder berührenden Script Of Devotion. Und auf der anderen Seite bringt der Künstler in Obey 2020 eine harsche Industrial-Hummer ins Spiel, die einem buchstäblich da Hirn wegbläst.

Mit der Hilfe von Produzent Lars Keppeler (u.a. Sweet Ermengarde) ist Nino hier ein Debüt gelungen, von dem anderen nur träumen können. Gut, die beiden sind äußerst erfahren, aber gerade das hätte ja auch darin enden können, dass man seine bisherigen Werke schlicht selbst zitiert. Doch vonwegen! sedate ⊚ seduce ist ein unglaublich freies Werk voller Tiefe, Abwechslung und Intensität, welches Nino Sable einiges an Aufmerksamkeit verschaffen wird!

Trackliste
01. Driven By The Night
02. Church Of No Belief
03. Ultima Estacion - El Underground
04. Chaos
05. Beautiful Death
06. Allordieside
07. Hydra
08. Script Of Devotion
09. Obey 2020
10. Taraxon - mit Diane Wang
11. Into The Void

Veröffentlichung: 28.03.2022
Stil: Dark Electro/Industrial/Rock/Alternative
Label: Équinoxe
Website: ninosable.de
Facebook: facebook.com/nino.sable.artist

Nino Sable: sedate ⊚ seduce
London-Kurztrip.de

06.04.2022 by Otti
NINO SABLE in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu NINO SABLE:

30.06.2023AEON SABLE: Videopremiere "Burning in Black"(News: Musik)
28.03.2022NINO SABLE: Solo-Album veröffentlicht!(News: Musik)
25.06.2023NINO SABLE: Neue Single "Artsphere" und Video(News: Musik)
20.02.2022DARK SKIES OVER WITTEN VI: Am 26. März 2022 in der Werk°Stadt(Präsentation: Musik)
01.10.2022NINO SABLE: Zuflucht in der Artsphere(Interview: Musik)
Buchmaxe
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.