Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

THIS ETERNAL DECAY: NocturnÆ

Wenn die Welt stillsteht, oder zumindest einige Gänge herunter geschaltet hat, bleibt Musikern kaum etwas anderes übrig, als ihre (kreative) Energie in neuen Songs zu kanalisieren. So wundert es nicht, dass This Eternal Decay etwas mehr als anderthalb Jahre nach ihrer zweiten LP Silence bereits ihr drittes Album NocturnÆ raushauen. Und wie schon beim Vorgänger decken die Italiener auch jetzt wieder ein recht breites, musikalisches Spektrum ab, wenngleich der Fokus ein wenig mehr auf "klassischen" Gothrock/Postpunk/Darkwave gelegt wurde und man die "poppigen" Anteile etwas reduziert (aber zum Glück nicht ganz gestrichen) hat.

This Eternal Decay tangieren dabei - sicherlich nicht vollkommen unabsichtlich - die Soundspektren jener Bands, die als die "ganz großen" des Genres zählen. So erinnert Two Shades Of Black in seiner Machart an die düstereren Episoden von The Cure, während mancher Basslauf und manche Gitarre auf der Platte auch bei den Sisters Of Mercy funktionieren würde. Und doch braucht man sich nicht sorgen, hier die x-te Kopie um die Ohren gehauen zu bekommen - This Eternal Decay entwickeln ihren eigenen Stil und perfektionieren diesen immer mehr. Dabei bedienen sie sich lediglich bewährter Elemente und Klänge, was in keinster Weise verwerflich ist. Im Gegenteil: Mit entsprechender Affinität zum Genre fühlt man sich auf NocturnÆ von Anfang bis Ende pudelwohl.

Hinzu kommt, dass die Südeuropäer auch bei ihrem neuesten Material wieder ein gutes Gespür für Songs beweisen, die im Gehörgang und auch im Herzen hängen bleiben. So packt No Apopogies auf simple, aber effektive Weise, und der Titelsong Nocturnæ reißt den Hörer nicht nur in einen treibenden Strudel, sondern dürfte auch clubtechnisch absolut funktionieren. Nur um zwei Beispiele zu nennen.

Das neueste Werk von This Eternal Decay ist wieder kompakt auf den Punkt gebracht und birgt kaum Längen. Vielmehr besticht NocturnÆ durch Reife und viele starke Akzente. Sollten die Herren dieses Niveau dauerhaft halten, werden sie sich langfristig zu einer festen Größe in der modernen, schwarzen Szene entwickeln.

Trackliste
01. Death Doesn´t Lie
02. Disappear
03. Lights
04. No Apologies
05. DarkLove
06. Scars
07. Nocturnæ
08. Two Shades Of Black
09. She Walks Away
10. A Deaf Prayer (Outro)

Veröffentlichung: 07.01.2021
Stil: Darkwave/Postpunk
Label: Trisol Music Group
Facebook: www.facebook.com/thiseternaldecay

This Eternal Decay: NocturnÆ
ADCELL

03.01.2022 by Otti
THIS ETERNAL DECAY in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu THIS ETERNAL DECAY:

28.04.2020THIS ETERNAL DECAY: Silence(Rezension: Musik)
11.04.2020THEN COMES SILENCE: Video of "All Tomorrow´s Parties"(Video: Musik)
15.06.2021THIS ETERNAL DECAY: Video zu "Leave"(Video: Musik)
03.04.2020THIS ETERNAL DECAY: Video of "Silence (The Quarantine Session III) feat. Alex Svenson"(Video: Musik)
01.11.2021THIS ETERNAL DECAY: Video zu "Lights"(Video: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.