Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

STAHLMANN: Quarz

Es ist schon komisch, wie der Bezug zu bestimmter Musik sich entwickelt. Stahlmann ist eine dieser Bands, zu denen ich immer ein gespaltenes Verhältnis hatte - das erste selbstbetitelte Album hat mich vor über zehn Jahren eher wenig getoucht. Zwischenzeitlich ist die Band mir aber etwas mehr ans Herz gewachsen. Das liegt zum einen daran, dass einige der Stahlmann-Songs in mir tolle Erinnerungen an manche Clubabende (als Gast wie auch als DJ) wecken, zum anderen natürlich an der zumeist starken Live-Performance der Band. Und so hat es sich gar ergeben, dass Stahlmann die letzte Band waren, die ich 2020 vor dem Herbst/Winter-Lockdown noch live erleben durfte - sowas prägt sich natürlich ein.

Um so mehr freue ich mich, heuer ihr neuestes Album Quarz nicht nur hören, sondern auch vorstellen zu dürfen. Der erste Eindruck ist... Interessant. Der gesamte Sound ist sehr düster, gedeckt... Irgendwie nicht so typisch das, was man von Stahlmann zuletzt gehört hat. Liest man die Presseinfo, dann ist dies durchaus beabsichtigt und Mart und seine Mitstreiter haben sich gezielt in einer gewissen Retro-Anleihe ihren Wurzeln zugewandt.

Auf den zweiten Lauscher funktioniert dies auch - das gesamte Klangbild ist stimmig, hat einen dystopischen Unterton, der wunderbar zu der gegenwärtigen Seelenlage vieler HörerInnen passen dürfte und transportiert dabei die Inhalte der Texte auf eine mal packende, mal eher knisternde Art und Weise. Besonders funktioniert dies für mich bei Gottmaschine (der Track ist wirklich Oldschool-NDH pur) und dem abschließenden, knackigen Willst Du, mit seiner erotisch aufgeladenen Lyrik.

Nun ist Quarz kein Album, bei dem man gleich sagt "Wow, was ein Hammer!". Dafür wirkt es insgesamt zu homogen und es fehlt an total umwerfenden Nummern. Nimmt man aber die selbst gewählte Prämisse der Stahlmänner und lässt die Scheibe unter selbiger auf sich wirken, dann verhält es sich wie mit einem guten Whiskey: Auf den ersten Schluck gewohnt, aber angenehm. Im Nachgang kribbelt es. Es brennt. Letztlich bleibt ein rauchig-wohliger Geschmack, von dem man eine Weile zehrt, um dann erneut zu kosten.

Trackliste
01. Wollust
02. Sünder
03. Krähen der Nacht
04. Gottmaschine
05. Sonnenreich
06. Gegen Den Strom
07. Herz und Tränen
08. Der Sturm
09. Tobsucht
10. Willst Du

Veröffentlichung: 10.12.2021
Stil: Neue Deutsche Härte
Label: AFM Records
Website: stahlmann-band.de
Facebook: profile.php?id=100044096423208

Stahlmann: Quarz
Dartshop.org

10.12.2021 by Otti
STAHLMANN in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu STAHLMANN:

17.01.2012Stahlmann: Quecksilber(Rezension: Musik)
14.08.2013Castle Rock 14: Sun, Beer & Rock´n´Roll(Rezension: Musik)
08.06.2018EISBRECHER: Neue Single "Das Gesetz" mitsamt Lyrik-Video(News: Musik)
23.08.2016AMPHI FESTIVAL 2017: Erste Bandbestätigungen und mehr(Pressemeldung: Veranstaltungen)
11.04.2022WAVE-GOTIK-TREFFEN 2022: Update - Weitere fünf Bands wurden bestätigt(News: Veranstaltungen)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.