Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

WINTER: Pale Horse

Markus Winter hat im Laufe der Jahre bei einigen Musikformationen mitgewirkt, meist als Hauptverantwortlicher. Welche genau das waren, und wie sich alles zusammenfügt, könnt Ihr unter anderem in der aktuellen Slam #118 nachlesen, in welcher ich eine schöne Story über den Künstler veröffentlicht habe. An dieser Stelle hier sei nur soviel zusammengefasst: Um Ordnung ins gewachsene Chaos zu bringen und dem Ganzen einen klaren, einprägsamen Namen zu geben, firmiert Markus - nicht zuletzt auf Anraten seiner Plattenfirma - ab sofort schlicht unter seinem Nachnamen Winter.

Und unter eben jenem Banner hat er im Oktober ein spannendes Album veröffentlicht, welches ich Euch auch hier auf Nightshade noch vorstellen möchte. Musikalisch kann man das ganze grob in Richtung Dark Pop bzw Dark Rock einordnen. Eine klare 80er-Inspiration wird schon beim Opener Dancing Into Danger offensichtlich - Markus nennt das Jahrzehnt bewusst als Wurzel seiner Kunst, ohne musikalisch darin gefangen zu bleiben. Vielmehr bietet Pale Horse zeitlose Sounds, die an manchen Stellen (z.B. Sweet Desdemona) an The Mission bze Wayne Hussey erinnern, an anderen wieder an Billy Idol. Gothrock-Elemente sind ebenso zu finden wie Soli, die man in der Form eher vom Hard Rock/AOR kennt.

Als Ohrwurm-Highlights und Anspieltipps möchte ich neben den bereits erwähnten Songs noch Thunder Strike, Heart Of A Warrior und das Titellied Pale Horse ansprechen - das sind schlicht die Tracks, die am nachhaltigsten bei mir hängen geblieben sind und auf die ich mich bei einem Konzert von Winterbesonders freuen würde. Ebenfalls erwähnt werden sollte das gefühlvolle Tears For Fears-Cover Mad World - im Original sowieso ein Meisterwerk, aber auch die Winter´sche Kopie bietet intensive Momente.

Pale Horse ist ein angenehmes, stimmungsvolles Album, das zwar an ganz wenigen Stellen kurzzeitig in abdriftet, dann aber wieder ordentlich anzieht und die meiste Zeit auf hohem Niveau unterhält. Vorausgesetzt, man kann dem Winter-Sound subjektiv grundsätzlich was abgewinnen, wird man mit der Scheibe nachhaltig Freude haben.

Trackliste
01. Dancing Into Danger
02. Original Sinner
03. Dark Light
04. Beginning Of An End
05. Thunder Strike
06. Face To Face
07. Bride Of The Meadow
08. Sweet Desdemona
09. Break Of Dawn
10. Mad World
11. Wanna Know Why
12. A Million Days
13. Mercy
14. Fire Down Below
15. Heart Of A Warrior
16. Pale Horse
17. I Wanna Live

Veröffentlichung: 08.10.2021
Stil: Dark Pop/Rock
Label: Drakkar Entertainment
Website: winter-palehorse.de
Facebook: facebook.com/WINTERpalehorse

Winter: Pale Horse

30.10.2021 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu WINTER:

23.01.2011Nadiwrath: Nihilistic Stench(Rezension: Musik)
04.03.2009Agathodaimon: News(News: Musik)
25.09.2020THE SEARCH: Heart´s Racing(Rezension: Musik)
03.09.2015IN EXTREMO: 20 Wahre Jahre - Box Set(Rezension: Musik)
06.08.2013ANNIHILATOR: Veröffentlichen ihr 14. Studioalbum „Feast“ im August 2013!(News: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.