Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

POWERWOLF: Call Of The Wild

Powerwolf sind der perfekte Beweis dafür, dass ein ausgefeiltes Konzept dem Erfolg förderlich ist: Ihre Musik ist solide bis stark, würde aber in der Masse ambitionierter Acts womöglich dennoch untergehen, wenn da nicht die perfekte Selbstinszenierung wäre: Sowohl im Artwork, als auch auf der Bühne, wird der sakral angehauchte Metal-Kult pointiert dargestellt und in die Herzen der Hörer transportiert. Damit mag nicht jeder etwas anfangen können, aber wer Powerwolf mal live erlebt hat, muss ihre Detailverliebtheit und Hingabe an die eigene Schöpfung zumindest anerkennen.

Selbige spürt man auch auf der neuen LP Call Of The Wild. Powerwolf erfinden weder sich, noch den Metal als solchen, neu, haben aber eine klare Vorstellung davon, wie ihr Sound sein muss, um mit dem Gesamtkonzept einher zu gehen. Opulente Melodien und Klänge (z.B. Varcolac) werden da geboten, aber auch ein rockiger Ohrwurm wie Undress To Confess findet seinen Platz. Eröffnet wird die LP mit einem Smasher namens Faster Than The Flame, bei dem der Titel Programm ist. Sakrale Epic findet sich in Alive Or Undead. Blood For Blood (Faoladh) bietet mit Sackpfeife gar folkige Anmutung auf. Der einzige deutschsprachige Track - Glaubenskraft - passt zum Image und zur Show. Und das Ende der LP markiert eine packende Uptempo-Nummer namens Reverant Of Rats.

Alles an Call Of The Wild ist griffig, ausgereift, und fügt sich wunderbar in die bisherige Historie von Powerwolf ein. Wer die Band bis dato nicht mochte, wird höchstwahrscheinlich jetzt auch nicht bekehrt, aber eingefleischte Fans, sowie viele Neuankömmlinge im Universum der Truppe, werden sich begeistern lassen - eine erneute Eroberung der Chartspitze scheint wahrscheinlich!

Trackliste
01. Faster Than The Flame
02. Beast Of Gévaudan
03. Dancing With The Dead
04. Varcolac
05. Alive Or Undead
06. Blood For Blood (Faoladh)
07. Glaubenskraft
08. Call Of The Wild
09. Sermon Of Swords
10. Undress To Confess
11. Reverent Of Rats

Veröffentlichung: 16.07.2021
Stil: Power Metal
Label: Napalm Records
Website: www.powerwolf.net
Facebook: facebook.com/powerwolfmetal

Powerwolf: Call Of The Wild

15.07.2021 by Otti
POWERWOLF in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu POWERWOLF:

12.02.2015ORDEN OGAN: Als Main Support für POWERWOLF-Tour bestätigt!(News: Musik)
07.10.2013Powerwolf: Übernehmen Schirmherrschaft für DKMS Registrierungsaktion in Saarlouis!(News: Musik)
23.06.2020ROCK AM RING | ROCK IM PARK 2021: Erste Bandwelle u.a. mit The Offspring und Powerwolf(News: Veranstaltungen)
01.02.2019KISSIN´ DYNAMITE: Ab März auf "Europe In Ecstasy" Tour(News: Musik)
05.11.2018NOVA ROCK 2019: Erste Bands angekündigt!(News: Veranstaltungen)
London-Kurztrip.de

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.