Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Literatur)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

HEIDI SAND: Auf dem Gipfel gibt´s keinen Cappuccino

Eines bringt jede Krebs-Diagnose mit sich: Sie verändert Dein Leben. So ging es auch Heidi Sand im Jahre 2010 - gerade noch steckte die vitale Sportlerin, Bergsteigerin und Mutter von drei Kindern in den Vorbereitungen für einen Marathon, da kam die Nachricht: Darmkrebs, OP und anschließend Chemotherapie. Alle aktuellen Pläne waren durchkreuzt. Es galt nur noch eines: Die Krankheit überwinden! Und noch während sie sich dieser Herausforderung stellte, wurde ihr bewusst, dass dies nicht die letzte sein sollte. Aus einer Idee wurde eine Mission!

In Auf dem Gipfel gibt´s keinen Cappuccino erzählt Autorin Heidi Sand vom größten Abenteuer, welches sie in ihrem Leben absolviert hat. Die Krebsdiagnose war hier lediglich eine Art Initialzündung; die anschließende, kräftezehrende Therapie war der Wendepunkt. In dem Wissen, dass sie mit der Welt noch nicht fertig ist, dass ihre Familie und Freunde sie brauchen, hat Frau Sand die Eingebung: Sie will den Mount Everest besteigen!

Mit diesem klaren Ziel vor Augen beginnt sie, geschwächt von der Chemotherapie, mit den Vorbereitungen. Die ersten Schritte sind extrem schwierig, doch die eigene Motivation ist groß und Wegbegleiter, Trainingspartner, sowie vor allem ihre Familie, geben ihr zusätzlichen Antrieb. Sie will auf den Everst, und sie schafft es. Hier beginnt ihr Buch.

Denn Auf dem Gipfel gibt´s keinen Cappuccino beschreibt weder stringent ihren Aufstieg, noch geht es hier schwerpunktmäßig um ihre Krankheit. Vielmehr lässt uns Heidi Sand daran teilhaben, wie das große Ziel, den Gipfel im Himalaya zu erklimmen, ihr geholfen hat, sich nicht von der Diagnose unterkriegen zu lassen. Sie erzählt von ihren Begegnungen auf besagter Reise, mit Menschen, aber auch mit dem Everest als solchen. Das Buch handelt von Mut und Übermut, auch davon, dass man seine aktuellen Stärken, Schwächen und Grenzen kennen sollte und es keinesfalls ein Scheitern ist, wenn man diese ernst nimmt. Und Heidi Sand zeigt auf, dass jeder seinen "persönlichen Everest" angehen kann, wenn sie oder er denn nur will.

Wie im kurz & bündig-Verlag üblich, ist Auf dem Gipfel gibt´s keinen Cappuccino kompakt gehalten, was dem Inhalt überhaupt keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, die Autorin schafft es auf den fast 150 Seiten, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren und doch ihre Erlebnisse und Erkenntnisse in ausreichendem Umfang zu vermitteln. Gelegentlich wiederholt sie diese gar etwas zu häufig, was aber auch der einzige Kritikpunkt am Büchlein ist. Denn insgesamt überzeugt Heidi Sand nicht nur durch einen flüssigen Schreibstil, sondern auch mit spannenden Beschreibungen, interessanten Fakten und schlüssigen Gedankengängen. So kann Auf dem Gipfel gibt´s keinen Cappuccino einen kleinen, aber feinen Teil zur eigenen Horizonterweiterung beitragen und dem Leser spannende Perspektiven aufweisen, um seine eigenen Herausforderungen zu meistern.

Veröffentlicht: 15. Mai 2020
Genre: Biografie/Erfahrungsbericht
Verlag: kurz & bündig
Umfang: 144 Seiten
Preis: 18,50 Euro (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-907126-31-8

Cover

09.06.2020 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu HEIDI SAND:

15.06.2020HEIDI SAND: Online-Lesung "Zukunft braucht Ziele"(News: Literatur)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.