Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

FAUN: Märchen & Mythen

Welche Band, wenn nicht Faun, sollte sich ein ganzes Album lang dem Thema Märchen & Mythen widmen? Seit ihrer Bandgründung haben die Damen und Herren sich stets mythologischen, fantastischen und bezaubernden Geschichten gewidmet, die in verschiedenster Form vertont wurden. Und doch birgt das neue Album diesbezüglich eine besondere Note - mit dem gesprochenen Intro Es war einmal wird nämlich ein musikalischer Reigen eröffnet, der sich ohne Ausnahme der Märchenwelt widmet und dabei bekannte und weniger bekannte Erzählungen aufgreift, von denen einige, gleichwohl natürlich nicht alle, der Sammlung der Brüder Grimm entlehnt wurden.

So gibt es zauberhafte Melodien zu den Sieben Raben, Rosenrot (Schneeweißchen wurde im Lied quasi in ihre Schwester "integriert"), Jorinde und vielen weiteren Grimm´schen Mären. Einen "Aha"-Moment wird mancher bei Aschenbrödel erleben, denn hier haben Faun die Musik zur beliebten Verfilmung Drei Haselnüsse für Aschenbrödel aufgegriffen!

Aber es gibt auch Lieder, die abseits von Jacob und Wilhelm Grimm wandeln. So wurde mit The Lily ein von Johann Wolfgang von Goethes einzigem Märchen inspiriertes Stück geschrieben, und Holla mag zwar auch an "Frau Holle" erinnern, ist aber nicht zwingend nur auf diese zu beziehen, ist die besungene Figur doch viel, viel älter als jenes Märchen. Mit Hagazussa hat man der Hexe als Sagengestalt im allgemeinen ein Denkmal gesetzt, und das Lied Drei Wandererstammt zumindest textlich offenbar aus der Feder von Carl Hermann Busse (deutscher Lyriker, gestorben 1918), wobei Faun hierbei tatkräftig von Malte und Florian von Versengold unterstützt werden.

So könnte man zu jedem Lied eine kleine Geschichte erzählen, was zumindest im Booklet der uns vorliegenden "Deluxe Edition" auch geschieht. Märchen & Mythen ist ein mit viel Liebe und Herz zusammengetragenes Musikwerk, welches sehr oft zu verzaubern weiß und durchweg stark geschrieben und produziert ist. Faun setzen hiermit konsequent jenen Weg fort, der ihnen eine breite Hörerschar verschafft hat, ohne ihren ureigenen, träumerischen Sound und ihre Verbundenheit zu Mutter Natur zu verlieren.

Trackliste
01. Es war einmal
02. Rosenrot
03. Seemann
04. Hagazussa
05. Sieben Raben
06. Aschenbrödel
07. Die weisse Dame
08. Jorinde
09. Spieglein, Spieglein
10. Drei Wanderer (feat. Versengold)
11. Holla
12. The Lily
13. Falada
14. Thalia
15. Sieben Raben (Acoustic)

Veröffentlichung: 15.11.2019
Stil: Pagan Folk
Label: Electrola/We Love Music
Website: www.faune.de
Facebook: www.facebook.com/FaunOfficial

Faun: Märchen & Mythen

09.12.2019 by Otti
FAUN in unserer Banddatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu FAUN:

08.08.2011Dunkelschön: Zauberwort(Rezension: Musik)
31.12.2008Sava: Metamorphosis(Rezension: Musik)
25.07.2011Capud Draconis: Musica Divina(Rezension: Musik)
04.09.2014Faun: Luna(Rezension: Musik)
21.08.2012Amphi Festival 2013: Erste Bands bestätigt(Pressemeldung: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.