Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Bericht (Veranstaltungen)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Lacrimosa: Live in Klaffenbach, 26. Juli 2014

Nach einem im Vorfeld akribisch ausgetüftelten Ablaufplan des 26. Juli 2014, war ich 15.04 Uhr - mit nur vier Minuten Verspätung - startklar und fuhr von Nürnberg nach Klaffenbach. War es bei uns daheim bewölkt und relativ kühl, wurde es auf der Autobahn immer sonniger und unangenehm heiß. Ganz ohne Navi, sondern nur mit einem Atlas ausgestattet, fand ich das Wasserschloss gleich beim ersten Versuch und war pünktlich 17.30 Uhr zum Einlass vor Ort. Die ersten drei Reihen vor der Bühne wurden bereits von den Fans in Beschlag genommen, während ich mich mit meinen Eltern traf und dekadent im Vier-Sterne-Hotel zu Abendbrot aß.

Aufs Essen konnte ich mich nicht wirklich konzentrieren. Ich war viel zu aufgeregt und gespannt auf das bevorstehende Lacrimosa-Konzert. Anne und Tilo habe ich live das letzte Mal in Zürich 2010 gesehen. Viel zu lange her! Während Lacrimosa 2012 in Deutschland tourten, verbrachte ich u.a. sechsundzwanzig Stunden mit der Geburt meines Sohnes, was mich damals schon ein wenig traurig stimmte. Doch heute Abend sollte es endlich wieder soweit sein - Lacrimosa live und in Farbe! Monate habe ich mich darauf gefreut!

Kurz vor 19.00 Uhr traf ich auch auf Kathi und Cassi und wurde mit einem "Du riechst voll nach Baby" begrüßt. Vielen Dank, ich fand die Fahrt eher äußerst verschwitzt ;-) Wir tauschten die aktuellsten News aus, überlegten, ob wir uns das auf hundert Stück limitierte Klaffenbach-Shirt kaufen, entschieden uns dagegen, und begannen uns einen Platz zu suchen. Aus sicheren Quellen wusste ich, dass 1300 Karten im VVK verkauft wurden- nicht übermäßig viel, dennoch war der Schlossplatz gut gefüllt. Während ich mit Kathi überlegte, ob Michl hier ist oder nur jemand, der ihm ähnlich sieht, nahm Michl uns das Rätselraten alsbald ab und kam auf uns zu. Wir schwelgten in Erinnerungen an das Konzert 2009 im Wasserschloss und stimmten uns auf das Kommende ein.

Diesmal wurde auf eine Vorband verzichtet und es erschallten bekannte Klänge von Depeche Mode und Tiamat aus den Boxen. Da standen wir nun rechts von der Bühne - ca. achte Reihe - also viel zu weit hinten. Eine glückliche Fügung, dass Kathi bekannte Gesichter in der ersten Reihe entdeckte. Ein kurzes "Oh da vorn stehen sie - dürfen wir mal bitte durch zu unseren Bekannten" später fanden wir ein super gutes Plätzchen in der dritten Reihe. Dies sollte für den restlichen Abend unser Standort sein.

19.35 Uhr ging es auch schon los. Vertraute, wärmende Töne: das Intro, gefolgt vom Kometen. Die Stimmung war von Anfang an super. Um mich herum ein stimmiger Chor und viel Applaus, als Tilo die Bühne betrat. Stück um Stück wurde gespielt. Die Zeit verging rasend schnell. Eine kleine Herausforderung für meine Gefühlswelt war die Songauswahl. Ruhige Lieder waren kaum vertreten und einige Songs wurden im neuen musikalischen Arrangement gespielt. Viele altbewährte Hits (Stolzes Herz, Alleine zu zweit, Feuer), überraschenderweise auch Versiegelt glanzumströmt wurden dem Hörer zu Gemüte geführt. Es durchströmte mich bei jedem Song eine mollige Wärme, die mich tief atmen ließ. Ich habe jedes Stück genossen und mich unsagbar wohl gefühlt.
Zwei Weltpremieren gab es mit Morning Glory und Heute Nacht. Das extra für Klaffenbach angefertigte Banner, wurde im Laufe des Abends durch das Cover des jüngst veröffentlichten Album Lacrimosa - Live in Mexico City ausgetauscht. Das Bühnenbild und die Showeffekte waren sehr übersichtlich gehalten, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Tilo spielte bei einigen Songs Gitarre und Anne konnte man ansehen, wieviel Freude sie auf der Bühne hatte. Ich habe das Konzert als sehr schnell und metal-lastig empfunden - also einfach nur unsagbar toll! Viele Songs vom aktuellen Studioalbum Revolution wurden zum Besten gegeben und ich kam auf meine Kosten (fand es dadurch gar nicht mehr so schlimm 2012 nicht dabei gewesen zu sein).

Bei Alles Lüge brach meine Stimme dann endgültig weg und ich freute mich auf meinem Termin beim Physiotherapeuten kommenden Dienstag - mein Rücken wird es danken. Wer kann bei so einem Konzert stillstehen? Sehr erheiternd fand ich den Gast neben mir, der oftmals in einer Gebetshaltung verharrte und tieftraurig die Musik aufnahm, um im nächsten Moment die Arme nach oben zu reißen und zu jubeln. Jetzt vermisste ich meinen Mann. Wir haben seit 2001 jedes Lacrimosa-Konzert zusammen erlebt und bei jeder Show einen Gast zum König des Abends, für seinen - uns erheiterten -Tanzstil gekürt.

Fast drei Stunden dauerte der musikalische Hochgenuss. Dreimal holte das Publikum die Band für Zugaben auf die Bühne zurück. Mit Lichtgestalt wurden die Gäste in die immer noch warme Sommernacht entlassen. Zahlreich okkupierten die Fans den Merchstand, denn die Band stand gut dreißig Minuten nach dem Konzert für Autogramme zur Verfügung, konnten jedoch den Massen nicht gerecht werden. Gegen 23.30 Uhr trat ich meine Heimreise an. So lange auf diesen Abend gewartet und nun schon wieder vorbei. Daheim angekommen, suchte ich noch meine Hochzeitszeitung heraus und bestaunte verträumt die Seite, die Anne und Tilo damals für mich gestaltet haben…

Erinnerungen bleiben, jedoch macht sich bereits Leere in mir breit, die sich nach einem weiteren Konzert sehnt. Auch wenn es noch keine konkreten Termine gibt, bleibt die Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen. Liebe Band, liebe Gäste: Herzlichen Dank für diesen perfekten Abend! Applaus, Applaus, Vorhang!

www.lacrimosa.ch

29.07.2014 by Eisprinzessin

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Lacrimosa:

06.05.2010Lacrimosa: Schattenspiel(Rezension: Musik)
28.11.2009Lacrimosa: Konzert vom 15.09. in Köln (mit Eisblume)(Bericht: Musik)
07.02.2014Amphi Festival 2014: Front 242, Lacrimosa & Torul bestätigt!(Pressemeldung: Veranstaltungen)
12.03.2006Myk Jung: Zenith is Decline(Rezension: Musik)
17.04.2010Lacrimosa: Jeden Tag ein weiterer Song von "Schattenspiel" online(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.