Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

ELYSION: Der perfekte Moment

Im Januar hat die Metal Combo Elysion ihr zweites Album Someplace Better released und da hab ich bereits gesagt, dass diese Band wirklich der Hammer ist. Jetzt hatte ich die Chance ein Interview mit Fronterin Christianna zu führen und hier wird mir noch ein weiteres Mal bewusst, dass diese Band eine solche Wärme und Fantasie mit ihrer Musik ausstrahlt, die absolut dazu passt, was bei diesem Interview zu mir zurückgesendet wurde. In den folgenden Zeilen lernt ihr die Band besser kennen und bekommt einen Eindruck von Elysion

Nadine:
Hallöchen, wer macht denn das Interview mit mir und wie geht´s dir heute so?

Christianna:
Hallo Nadine! Herzlichen Dank, dass wir die Chance zu diesem Interview haben! Ich bin Christianna und sende dir alles Gute an einem sonnigen Tag in Griechenland. Momentan geht´s mir sehr gut, ich bin aufgeregt über den Release unserer zweiten Albums, ich freue mich auch sehr darüber aber dazu kommen wir ja gleich noch!

Nadine:
Kannst du euch kurz beschreiben für die Leute, die euch nicht kennen?

Christianna:
Es ist natürlich schwer seine Musik Leuten zu beschreiben, die einen noch nie gehört haben denn Musik geht immer um Gefühle. Es ist also egal, wie gut die Beschreibung ist, ich könnte das Gefühl um unsere Band niemals perfekt beschreiben. Elysion ist angesiedelt beim atmosphärischen Metal mit vielen anderen Einflüssen. Aber ich könnte jetzt hundert andere Bands aufzählen, auf die die gleiche Beschreibung passt...Also, unsere Musik ist draußen, also kann jeder selber reinhören um sich ein eigenes Bild machen zu können!

Nadine:
Was bedeutet der Name Elysion? Ich habe gelesen, dass "Elysion" eine Insel in der griechischen Mythologie ist aber vielleicht kannst du da mehr zu erzählen?

Christianna:
Nö, du hast es genau richtig gesagt! "Elysion" kommt von dem historischen Begriff aus der griechischen Mythologie "elysian fields", angeblich eine Insel für die heldenhaften Seelen für Krieger nach ihrem Tod, wie das Paradies. Wir haben keine mythologischen Themen in unseren Songs aber wir hegen diesen Namen dennoch und den Sinn von Hoffnung, die damit einher geht.

Nadine:
Es ist schon eine Weile her, dass ihr Silent Scr3am released habt. Was ist in der Zwischenzeit bei euch so passiert?

Christianna:
Es sind viele richtig gute Sachen passiert in den letzten Jahren! Wir haben wirklich viele Gigs spielen können für eine erst neu startende Band, die viele Träume von Elysion haben wahr werden lassen. Nicht nur darauf bezogen, dass wir mit einer Menge legendärer Gruppen spielen durften sondern auch darauf, dass wir so viele wundervolle Menschen kennenlernen konnten und mit ihnen unsere Songs laut singen durften. Wir hatten eigentlich nicht geplant unser zweites Album vier Jahre später rauszubringen, das ist einfach so passiert. Aber wir wollten dem Album so viel Zeit wie möglich widmen anstatt uns nur zu beeilen um eine zweite Platte rauszubringen, die dann wahrscheinlich genau so klingt wie die Erste. Es war ein perfekter Moment.

Nadine:
Das heißt, Someplace Better klingt anders. Wie würdest du die Unterschiede zu eurem Debüt beschreiben und wie die Songs sich entwickelt haben?

Christianna:
Naja, dieses zweite Album hatte für Elysion etwas von einer Wette: Wir wollten die Dinge weiterführen und uns auch in unserem Sound weiterentwickeln, also eben nicht dem Silent Scr3am-Rezept folgen auch wenn es perfekt funktioniert hat. Dennoch wollten wir uns treu bleiben und weiterhin unkompliziert und simpel bleiben. Ich denke, Someplace Better ist genau so geworden. Es ist intensiver als ein normales Album und profitiert von der frischen Herangehensweise, mit stärkerem Sound, groovigeren Songs, mit den Balladen, die noch melancholischer sind und einem dem Atem rauben. Wir haben 100% von uns in dieses Album gepackt, es repräsentiert komplett den heutigen Sound von Elysion.

Nadine:
Gibt es den auch einen Lieblingssong auf dem Album?

Christianna:
Es ist momentan noch sehr schwer sich einen Favoriten rauszusuchen, das ist noch zu früh denn wir hören das gesamte Album immer noch auf Replay :P
Wie dem auch sei, mein jetztiger Lieblingssong ist The Promise, das klingt jetzt vielleicht ein wenig kitschig aber ich habe noch keinen Weg gefunden ihn zu singen ohne zu weinen.

Nadine:
Hattet ihr denn schon die Chance ein paar von den neuen Songs live zu präsentieren?

Christianna:
Also, unsere Tour hat noch nicht begonnen aber wir konnten ein paar der Songs bereits bei unserem Trip nach Russland vor ein paar Monaten spielen, bei dem "Female Metal Dream Fest" in Moskau und St. Petersburg. Insgesamt bin ich immer noch sprachlos, wenn ich mir das alles ins Gedächtnis zurückrufe. Nicht nur die neuen Songs kamen super an, sondern das komplette Programm. Ich riskiere jetzt einfach mal zu sagen, dass das die beste Zeit der Band bisher war, wir konnten unseren Traum mit den wahrscheinlich wärmsten Leuten teilen, die wir jemals getroffen haben.

Nadine:
Gibt es denn auf Someplace Better eine bestimmte Message oder ein gewisses Thema um das sich alles dreht?

Christianna:
Someplace Better ist zwar kein Konzeptalbum aber ich denke, dass seine Atmosphäre den Zuhörer von Song zu Song trägt. Jedes Mal wenn ich das ganze Album durchgehört habe, kriege ich das Gefühl eine Geschichte erzählt bekommen zu haben, das bedeutet mir wirklich viel. Es ist eine Geschichte über die menschliche Natur und über die endlosen noch nicht entdeckten Passagen darin. Ich finde es großartig, dass wirklich alles in seiner Intensität wachsen konnte: Die groovigen Songs sind schärfer und gradliniger während die Balladen stark in ihrer Stimmung sind und in den Gefühlen gänzlich versinken. Ich kann schlecht sagen, ob die Story von Someplace Better den Zuhörer traurig oder glücklich hinterlässt, aber Hauptsache, die Reise wird angetreten.

Nadine:
Erzähl mal etwas über die Entstehung des Albums!

Christianna:
Dieses Mal waren wir viel stärker in der Produktion involviert, was toll war! Ja, was kann ich über die Arbeit mit Dan Certa und Dave Collins sagen, neben der Tatsache, dass die beiden großartig, talentiert und professionell sind waren sie auch in der Lage durch uns durch zu schauen und sich darauf zu fokussieren, worum es in Elysion wirklich geht. Die beiden haben das herausgebracht, was wir sagen wollten. Es ist ein Segen, wenn man mit Menschen zusammenarbeiten kann, die wirklich wissen, was zu tun ist und wie man es machen muss. Es gibt zu dem Album auch keine bestimmte lustige Geschichte oder sowas, es ist immer spaßig und teilweise lächerlich, wenn wir als eine Band zusammen rumhängen :P

Nadine:
Woher nehmt ihr denn eigentlich so eure Inspiration? Gibt es da eine bestimmte Band oder eine Gedanke oder gewisse Eindrücke eures Lebens?

Christianna:
Wir haben natürlich alle unseren musikalischen Background, unterbewusst beeinflussen und inspirieren uns unsere musikalischen Einflüsse, so dass wir nicht großartig auf einen Song planen sondern sie einfach entstehen. Von mir kann ich sagen, dass vieles von meinem Songwriting aus meinen persönlichen Gefühlen entsteht und das hilft mir die Songs wirklich zu singen denn ich fühle, was sie zu sagen hat.

Nadine:
Wie sieht es tourtechnisch mit euch weiter?

Christianna:
Einige Pläne und viele Brainstormings gibt´s momentan! Wir werden wahrscheinlich in unserem Heimatland (Griechenland, Anm.d.Red.) starten denn es ist wirklich wichtig, die lokale Szene zu unterstützen. Nicht nur, weil sie damals Silent Scr3am so toll aufgenommen haben sondern auch wegen der ganzen harten Zeiten, durch die unser Land die letzten Jahre gehen musste. Aber natürlich wollen wir auch über die Landesgrenzen hinaus, hoffentlich noch in 2014. Momentan sind noch keine Konzerte bestätigt aber STAY TUNED denn es kommen bestimmt noch einige große Sachen!

Nadine:
Gibt es denn eine Band, mit der ihr unbedingt mal spielen wolltet oder gibt es sogar einen Musiker, mit dem ihr gerne mal einen Song schreiben möchtet?

Christianna:
...und hier kommt die endlose Liste von Metal-Helden, die wir schon immer bewundert haben, seitdem wir denken können!!! Ich weiß nie, wie ich das beantworten soll, denn die Namen würden immer weiter und weiter und weiter gehen...Aber als ein persönliches Geschenk an unseren Mastermind Johnny Zero fordere ich jetzt, dass wenn es einen "God Of Metal" gibt, dann soll er bitte eines Tages die Bühne mit Iron Maiden teilen. Ich weiß, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass das passiert aber alle Mitglieder von Elysion sind eingefleischte Iron Maiden -Fans und es ist ja nichts falsch am Träumen, oder?

Nadine:
Alles klar, dann bedanke ich mich ganz herzlich für das Interview und wünsche euch noch alles Gute für die Zukunft!

Christianna:
Wir danken auch für deine deine Zeit und dein Interesse, ich habe das Interview wirklich sehr genossen! Wir wünschen euch und euren Lesern ein glückliches und kreatives Jahr! Und wenn wir genug Glück haben sehe ich euch vielleicht bald von der Bühne aus! Keep the metal spirit up, guys!

Review zu "Elysion - Someplace Better"
Website: www.elysionofficial.com
Facebook: https://www.facebook.com/elysionofficial

Art des Interviews: Email
27.03.2014 by HerInfernalMajesty

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu ELYSION:

15.01.2014ELYSION: Someplace Better(Rezension: Musik)
12.03.2012Xandria: Neverworld´s End(Rezension: Musik)
07.12.2009Elysion: Silent Scr3eam(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.