Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Tanzwut: Höllenfahrt

Wenn der Teufel zur Höllenfahrt ruft, dürfte Widerstand zwecklos sein. Aber warum sollte man sich auch widersetzen? Immerhin handelt es sich hierbei um den Frontmann einer der wichtigsten und erfolgreichsten Mittelalter-Formationen... Zumal Tanzwut das Genre nicht nur quasi mit erfunden, sondern auch auf verschiedenste Arten erweitert und bereichert haben. Mal greifen Teufel und seine Konsorten dabei auf "klassische" Mittelalterklänge zurück (siehe z.B. Morus Et Diabolus, ähnlich wie viele andere Kollegen auf den zahlreichen historischen Märkten jeden Sommer. Zumeist aber wird eine ganz eigene, mit rockigen und elektronischen Stilmitteln angereicherte Soundwelt präsentiert, die ihresgleichen sucht. Zuletzt war dies auf Weiße Nächte (2011)der Fall.

Nun endlich gibt es also eine neue Scheibe - Eben besagte Höllenfahrt. Weiße Nächte stand seinerzeit unter schwierigen Vorzeichen - Tanzwut führte lange Zeit ein Schattendasein neben Corvus Corax, bis sich Teufel von diesen trennte und sich wieder voll auf sein Herzensprojekt konzentrierte - dennoch war das Album überraschend gut. Ein paar Umstellungen und zwei Jahre später hatten die "wiederauferstandenen" Tanzwut dann die Möglichkeit, sich zu finden und ihren aktuellen Sound reifen zu lassen. Im Ergebnis steht ein Release, das erwachsener und zugleich frischer wirkt als vielleicht je zuvor.

Höllenfahrt ist gespickt mit machtvollen Hymnen, die musikalisch wie textlich sofort mitreißen. Ein Highlight jagt das nächste - Der Titeltrack ist ebenso Klasse wie die erste Single Das Gerücht. Ein melancholisches Niemand weiß berührt die Seele genauso wie der "Tanzhit" Heimatlos. Die Höllenfahrt ist eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens, wobei der Reiseleiter Teufel stets dafür sorgt, dass man den Kopf nicht hängen lässt und die Lebensfreude erhalten bleibt.

Diese Platte beweist: Die Anziehungskraft und Energie von Tanzwut sind ungebremst. Begebt euch auf Höllenfahrt und tanzt, als gäbe es kein Morgen mehr!

Trackliste
01. Höllenfahrt
02. Das Gerücht
03. Die Ruhe vor dem Sturm
04. Schwarzer Engel
05. Niemand weiß
06. Die letzten Tage
07. Heimatlos
08. Der Himmel brennt
09. Zieh Dich aus
10. Das Elixier
11. Kein Blick zurück
12. Hymnus Cerberi

Veröffentlichung: 06.09.2013
Stil: Mittelalter/Rock/Alternative
Label: Teufel Records (Soulfood)
Website: www.tanzwut.com
Facebook: www.facebook.com/TANZWUTOfficial

Cover
Manga-Mafia

23.09.2013 by Otti
Tanzwut in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Tanzwut:

15.04.2019HARPYIE: Neues Album und Tourdaten(News: Musik)
02.09.2011Tanzwut: Weiße Nächte(Rezension: Musik)
26.07.2020WAVE-GOTIK-TREFFEN 2021: Update - Zehn weitere Bandbestätigungen(News: Veranstaltungen)
01.12.2021VARIOUS ARTISTS: Music For Constructions - A Tribute To Depeche Mode(Rezension: Musik)
27.03.2022WAVE-GOTIK-TREFFEN 2022: Update - Weitere neun Bands wurden bestätigt(News: Veranstaltungen)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.