Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren



Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

The LoveCrave: The Angel and The Rain

Ich mache ja meist keinen Hehl daraus, daß ich nicht der größte Fan vom typischen Gothic-Metal mit Frauengesang bin. Genauso komme ich nicht sonderlich auf den klassischen finnischen Gothic-Rock klar. Nun stammen "The LoveCrave" aber aus Italien, machen eine Mischung aus genau diesen Stilen, und ich muß sagen, es gefällt.
Ich glaube, die Kunst darin, gute Musik zu produzieren liegt darin, wie man sie macht, wer sie macht, und wer sie hört. Da das Prädikat "gut" ja prinzipiell schonmal sujektiv ist, ist es vor allem eine Verbindung die die Musiker zum Empfänger aufbauen müssen, um an dessen Innerstem zu rühren.

Bevor ich mich aber hier wieder in irgendwelchen metaphorischen Geschwülsten verliere, will ich versuchen, ein paar Worte über das Album zu finden. Mit "The Angel and the Rain" erzählt die äußerst ansehnliche und charismatische Sängerin Francesca Teile einer fiktiven Geschichte, welche dann im Booklet auch ausführlich stehen soll. Da mir letzteres leider nicht vorliegt, kann ich zur Story nicht allzuviel sagen, aber man spürt in der Musik durchaus die mitreißenden Höhen und Tiefen die ein gutes literarisches Werk in der Regel vermittelt.
Dabei vermittelt jeder Song sowas wie ein eigenes Bild, eine eigene Passion, verstrickt aber in einem Gesamtgewebe, welches nahtlos ineinander passt und miteinander verschmilzt. Um es fast doppeldeutig zu sagen: Das Konzept von "The Angel and the Rain" ist aufgegangen.

Wie eingangs schon erwähnt, ist der musikalische Part eindeutig im eingängigen Gothic-Rock/Metal einzuordnen, wobei eine gewisse, positiv zu wertende Ähnlichkeit mit "Evanescence" zu finden ist. Auf der anderen Seite erinenrt mich "Little Suicide" zum Beispiel stark an Bands wie "The Rasmus" oder "Him", nur eben mit einer weiblichen Stimme.
Und trotz all dieser Vergleiche sollte man die Musik von "The LoveCrave" vor allem für sich betrachten. Denn was das Album hörenswert macht, ist nicht die Ähnlichkeit zu bekannten Bands, nicht die einzelnen verwendeten Komponenten, sondern die Stimmigkeit in sich. "The LoveCrave" haben etwas zu erzählen... Und wir sollten zuhören!

Tracklist:

01. Vampires (The light that we are)
02. Nobody
03. Little Suicide
04. Can you hear me?
05. Fading Roses
06. My Soul
07. Runaway
08. The Angel and the Rain
09. The Chauffeur
10. Dark City

Voraussichtliche Veröffentlichung: 20.10.2006

Cover

Modbrix

02.09.2006 by Otti
The LoveCrave in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktivierst und/oder unsere Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu The LoveCrave:

26.02.2010Pulp & Gothic-Family.net Festival: Festival geht in die dritte Runde!(News: Veranstaltungen)
27.07.2008AMPHI FESTIVAL 2008(Bericht: Veranstaltungen)
American Footballshop de
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-heute by Nightshade/Frank van Düren.