Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Ignis Fatuu: Wenn alle Worte schweigen

Seit Ignis Fatuu bestehen, begleiten wir die Band mit unserer Berichterstattung - Immerhin handelt es sich hierbei um eine hoffnungsvolle Nachwuchsband im Bereich des Mittelalter Rock, welche direkt in der zweiten Reihe hinter den ganz großen Vorreitern des noch recht jungen Genres für Furore sorgt. Bis dato konnten die Nürnberger sowohl live, als auch mit ihren beiden Alben (Es werde Licht und Neue Ufer) überzeugen. Seit zwei Jahren aber nun kam zumindest in unserer Redaktion kein Lebenszeichen der Band mehr an... Bis vor wenigen Tagen eine brandneue Single eintrudelte.

Sinn und Zweck dieser Veröffentlichung ist es offenbar nicht zuletzt, den neuen Mann am Mikro vorzustellen. "P.G." nennt sich der Recke, der im vergangenen Jahr Alexander Trappe als Frontmann abgelöst hat. Skepsis kann hierbei gleich weggewischt werden, der Neue macht seinen Job hervorragend und hat eine Stimme, die wunderbar zum Sound von Ignis Fatuu passt.

Wenn alle Worte schweigen ist der Titel der Single, die im übrigten nur zwei verschiedene Songs enthält - Einmal den Titeltrack und dann noch ein Stück namens Der Wolf und der Rabe, welches sowohl im Original, als auch als Elektro-Remix enthalten ist.

Dabei ist es Letzterer, der mir gerade leichte Kopfschmerzen bereitet... Besagter Remix hat nämlich etwas von Dubstep, ist dabei aber in meinen Ohren nicht besonders gut umgesetzt und eher anstrengend, als alles andere. Nichts gegen Experimente, im Gegenteil: Solche Genre-Crossover liebe ich eigentlich. Wenns jedoch eher gruselig denn gut klingt, kann ich das kaum verschweigen.

Zum Trost sei aber gesagt, dass Der Rabe und der Wolf im Original wiederum eine wunderschöne Hymne darstellt, die mit perfekten Tempowechseln, ein paar kleinen Spielereien und viel Power auf zukünftigen Gigs von Ignis Fatuu für ordentlich Stimmung sorgen dürfte. Auch der Titelsong Wenn alle Worte schweigen weiß zu gefallen, eine angenehme, eingängige Ballade mit Tiefgang und Herz.

Letztlich ist es also schön, mal wieder was von Ignis Fatuu zu hören. Als Single ist Wenn alle Worte schweigen okay, zwei von drei Tracks sind Top - Und es wird sicher auch Menschen geben, die dem Remix etwas abgewinnen können. Vor allem aber bin ich jetzt gespannt auf das erste Album mit Fronter P.G., welches dann wohl hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt.

Trackliste
01. Wenn alle Worte schweigen
02. Der Rabe und der Wolf
03. Der Rabe und der Wolf (Remix)

Veröffentlichung: 24.05.2013
Stil: Mittelalter Rock
Label: Trollzorn
Website: www.ignisfatuu.de
MySpace: www.myspace.com/ignisfatuu
Facebook: www.facebook.com/ignisfatuu

Cover

04.06.2013 by Otti
Ignis Fatuu in unserer Banddatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Ignis Fatuu:

14.04.2010Ignis Fatuu: Gewinnt ein Fan-Paket beim Bilder-Contest(News: Musik)
22.02.2010Pest Fest: Verschoben auf den 18.09.2010(News: Veranstaltungen)
06.06.2014Mittelalterlich Phantasie Spectaculum: Programminfos Weeze(Pressemeldung: Veranstaltungen)
11.04.2010Pest Fest: wurde endgültig abgesagt!(News: Musik)
21.10.2009Ignis Fatuu: Es werde Licht(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.