Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

PRETTY MAIDS: Motherland

Nach einer langen Durststrecke, wo den dänischen Melodic-Metaller PRETTY MAIDS irgendwie gar nichts so richtig gelang, brachten sie im Jahre 2010 das fantastische Album „Pandemonium“ auf den Markt. Nach einem solchen Album lag die Messlatte demzufolge ziemlich hoch, aber mit ihrem 12. Studioalbum „Motherland“ schaffen es PRETTY MAIDS sogar noch das tolle Album von 2010 zu toppen. Die PRETTY MAIDS sind wie guter Wein – je älter je besser.

Die Dänen haben sich wieder darauf besonnen, was sie am besten können, nämlich rocken. Andere Bands hätten sich nach 30 Jahren schon auf ihr Altenteil zurückgezogen, nicht so die PRETTY MAIDS – je oller, je doller! Wer jetzt denkt, dass die Songs sehr schnell ins Ohr gehen, der liegt falsch, denn man muss sie sich regelrecht erarbeiten. So treffen z.B. massive Keyboards und modern angehauchte Sounds wie „Mother Of All Lies“, „Who What Where When Why“ oder „To Fool A Nation“ auf Ohr, die zudem textlich noch eine Abrechnung mit den politischen und wirtschaftlichen Missständen sind. Sehr leicht ins Ohr geht der Song „Hell On High Heels“. Man bekommt ihn einfach nicht mehr aus dem Sinn. „The Iceman“ wiederum ist ein lupenreiner Powermetal-Song der einfach nur fantastisch ist. Mit „Why So Serious“ und „Who What Where When Why“ haben die Dänen zwei Monsterhits auf das Album gepackt und sie beweisen damit, dass sie in Bezug auf Härte und Melodie nichts vergessen haben, eher noch besser geworden sind. Ein melodisches Highlight ist „Wasted“, denn auch diesen Song bekommt man nicht aus dem Kopf.

Zusammengefasst beweisen uns PRETTY MAIDS immer noch ein Händchen haben ihre melodischen Songs mit der richtigen Heaviness zu versehen. Ich konnte auf dem Album jedenfalls keinen einzigen Ausfall vermelden. Mit diesem Album haben die PRETTY MAIDS in jedem Fall ein Album der Extraklasse aufgenommen, welches vor Kraft und Tatendrang strotzt. Bleibt nur noch zu sagen, nicht nur Antesten, sonder kaufen!

Tracklist:
1. Mother Of All Lies
2. To Fool A Nation
3. Confession
4. The Iceman
5. Sad To See You Suffer
6 Hooligan
7. Infinity
8. Why So Serious
9. Motherland
10. I See Ghosts
11. Bullet For You
12. Who What Where When Why
13. Wasted

Veröffentlichung: 22.03.2013
Stil: Melodic Metal
Label: Frontiers Records
Website: www.prettymaids.dk
Wertung: 9 von 10 Punkten

Cover

29.03.2013 by Gisela

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu PRETTY MAIDS:

31.07.2013NDR und ZDFkultur: TV und Live-Stream-Highlights des W:O:A 2013!(News: Musik)
16.06.2010Manticora: Neues Album im September & Europa-Tour(News: Musik)
11.05.2013BONFIRE: "Live In Wacken" erscheint am 31.05.2013!(News: Musik)
28.05.2011Shout It Loud Festival: RWE Halle, Mülheim an der Ruhr - 18.06.2011(Vorbericht: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.