Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Nine Inch Nails: Year Zero

Wenn es um das Thema "Industrial Rock" geht, führt wohl kein Weg an Trent Reznor und "Nine Inch Nails" vorbei. Sei es als Produzent und Entdecker von Acts wie "Marilyn Manson", oder mit seinen nahezu legendären Hits wie "Hurt", "Closer" oder "Dead Souls" (vom Soundtrack zu "The Crow"), dieser Mensch hat musikalische Geschichte geschrieben und seine Handschrift nicht nur in der "schwarzen" Szene und ihren Clubs hinterlassen.
Da ist es doch passend, daß am Freitag, den 13. April, das "Year Zero" der Reznorschen Zeitrechnung begonnen hat. Zwei Jahre nach dem letzten Album "With Teeth" meldet sich "Nine Inch Nails" Eindrucksvoll zurück.

Das Album musikalisch auseinander zu nehmen wäre wohl mehr als müßig, den musikalischen Genius eines Trent Reznor spürt man natürlich auch hier wieder in jedem einzelnen Song, das Album ist von vorne bis hinten ein wechselspiel unverkennbarer "Nine Inch Nails" Lieder.
Bezeichnend ist vielmehr, die Konsequenz, wie Trent hier seine Vision vom Jahre 0 zum Ausdruck bringt. Im entsprechenden Gewand sind die Lyrics vorherrschend durchsetzt von der menschlichen Destruktivität, die sich in Kriegen und Gewalt ausdrücken. Bipolar dazu setzt es immer wieder Anspielungen auf Gott, oder das was man in ihn hinein interpretieren kann. Die Suche nach ernsthaftem Glauben ironisiert Reznor gerne in nahezu sarkastischen Texten, die aber niemals darauf abzielen, dem Menschen seinen Glauben zu nehmen, vielmehr diesen zu durchleuchten und seinen Kern herauszugraben.
"Year Zero" scheint mir eine makabre, und doch grundehrliche, apokalyptische Vision zu sein, die subtil anklagt, ohne sich als Ankläger aufzuspielen. Die die Realität ohne Schleier aufzeigt, und doch eine wärmende Decke um den Zuhörerlegt, um ihm die Hoffnung nicht zu nehmen.

Für diejenigen unter euch, die weniger auf tiefgründige Interpretationen stehen hier das andere Fazit: "Year Zero" ist ein gewohnt perfektes "Nine Inch Nails"-Album, das sowohl Fans als auch aufgeschlossene Neugierige in den Bann ziehen wird.

Weitere Infos über "Nine Inch Nails", sowie das Video zu "Survivalism" gibt es unter anderem hier: Hardbeat Medialounge.

Tracklist:

01. Hyperpower!
02. The Beginning of the End
03. Survivalism
04. The Good Soldier
05. Vessel
06. Me, I'm not
07. Capital G
08. My Violent Heart
09. The Warning
10. God Given
11. Meet your Master
12. The Greater Good
13. The Great Destroyer
14. Another Version of the Truth
15. In this Twilight
16. Zero-Sum

Veröffentlichung: 13.04.2007

Nine Inch Nails - Homepage

Cover

16.04.2007 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Nine Inch Nails:

07.07.2010Highfield 2010: Neue Bandbestätigungen und mehr(Pressemeldung: Veranstaltungen)
09.07.2010Area 4 Festival 2010: WIZO, The Ocean und Kylesa bestätigt / Teams für Festival Soccer Cup gesucht(Pressemeldung: Veranstaltungen)
06.12.2018GARY NUMAN: In der KuFa Krefeld am 24.11.2018(Bericht: Musik)
20.03.2006Myk Jung(Interview: Musik)
07.06.2013Nine Inch Nails: Neuem Album HESITATION MARKS am 31. August, erste Single ab heute erhältlich(Pressemeldung: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.