Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Enter And Fall: Kein Song wie der andere

Die Musik von Enter And Fall ist facettenreich, vielschichtig und spannend - Attribute, die man in dieser Kombination nur selten findet. Dark Elektro könnte man den Sound nennen, darf dabei dann aber nicht außer Acht lassen, dass hier Genreübergreifend das Beste aus Stilen wie EBM, Industrial, Synthpop usw verarbeitet werden. Im Ergebnis steht mit Push Enter And Fall Down ein Debütalbum, das auf ganzer Srecke zu überzeugen weiß.
Daher habe ich Gründer und Mastermind Dave einige Fragen geschickt, in denen er uns erklärt, warum Enter And Fall mittlerweile in erster Linie ein Soloprojekt ist, wieviel Herzblut in seiner Arbeit steckt und auf was er sich als nächstes freut. Danke Dave an dieser Stelle, für die spannenden und umfangreichen Antworten! :)

Otti:
Zunächst mal wird es sicher einige Leser geben, die noch nichts von euch gehört haben - Wie würdet ihr denn Enter And Fall mit eigenen Worten beschreiben, und was bedeutet die Band für euch?

Dave:
Ich würde sagen, dass Enter And Fall ein elektronisches Musikprojekt aus München ist. Enter And Fall ist, wenn man es genau nimmt, ein Einzelprojekt von mir. Ich werde aber vor allem Live und im Studio von Sven und Joana unterstützt. Musikalisch kann man Enter And Fall, meiner Meinung nach, recht schwierig in einer genauen Richtung einordnen. Man kann aber schon sagen das wir grob in der Richtung EBM / Electro / Synthypop einzuordnen sind! Gegründet wurde Enter And Fall Ende 2008 von Daniel und mir. Jedoch hat sich Daniel Anfang 2012 entschieden das Projekt aus persönlichen Gründen zu verlassen.
Enter And Fall bedeutet für mich alles, mein Leben! :-) Ich würde sagen das ich mit der Musik eine sehr sehr glückliche und harmonische Ehe führe! :-D Ich hab die vergangenen fünf Jahre ausschließlich mit Enter And Fall zugebracht und wirklich alles an Zeit und Energie in das Projekt und das Album gesteckt! Von daher ist dieses Projekt wirklich mein Leben! :-)

Otti:
Was hat euch beide seinerzeit überhaupt zusammengeführt? Ich meine, wie ist Enter And Fall entstanden?

Dave:
Wie oben schon erwähnt, wurde Enter And Fall ja ursprünglich von Daniel und mir gegründet. Daniel und ich kennen uns schon seit 2003. "Damals" habe ich gerade meine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht und Daniel steckte gerade in der Trennung von seinem damaligen Bandkollegen. Irgendwann haben wir dann gemeinsam angefangen, unsere Ideen zu produzieren. Leider haben wir uns dann irgendwann etwas aus den Augen verloren. Bis wir uns 2008 in München wieder getroffen haben und bei ein oder zwei Bierchen beschlossen, die gemeinsame Arbeit wieder aufzunehmen und Enter And Fall ins Leben zu rufen. In einer sehr langen Schaffenszeit ist so unser gemeinsames Album Push Enter And Fall Down entstanden. 2009 / 2010 habe ich dann Sven über die Arbeit kennen gelernt. Wir saßen dann immer Nächte lang zusammen und haben musiziert! So kamen dann die ersten Gitarrenspuren in unsere Songs! Ich bin so froh das ich Sven kennen gelernt habe!
Er ist ein wahnsinnig kreativer Einfluss für mich und mit seinen Gitarrensounds zaubert er immer wieder zusätzliche Dynamik und Stärke in die Songs von Enter And Fall. Wie schon erwähnt entschied sich Daniel Anfang 2012 dann leider Enter And Fall zu verlassen. Seitdem bin ich an die Stelle des Frontmannes bei EAF getreten und leite das Projekt eigentlich in Eigenregie!

Otti:
Mit Push Enter And Fall Down habt ihr ja gleich mal ein Album vorgelegt, das Maßstäbe setzt. Wie zufrieden bist du denn selbst mit dem Werk?

Dave:
Ich bin sehr zufrieden und stolz auf Push Enter And Fall Down. Immerhin haben wir wirklich sehr lange daran gearbeitet und haben uns in dem ganzen Produktionsprozess immer weiter entwickelt. Wir wollten immer das maximale aus dem Sound und den Songs raus holen. Haben uns immer wieder hingesetzt und Details verfeinert und optimiert! Stellenweise hatte ich doch manchmal Angst mich in manchen Sachen zu verrennen und zuviel zu wollen. Mir fiel es manchmal schwer, das Album los zu lassen. Irgendwann besteht die Gefahr, dass man zu viel will und die Songs dann tot produziert! Aber ich denke, dass ich dann doch genau den richtigen Zeitpunkt gefunden habe, das Album los zu lassen und zu veröffentlichen. Im Prinzip ist letztendlich alles wirklich so gelaufen wie ich mir es immer für mein Debüt- Album vorgestellt habe.

i-musicnetwork

Otti:
Was mich ja unter anderem überzeugt hat, ist die wohltuende Vielfalt, mit der ihr euren Sound gestaltet. Nach welchen Kriterien entstehen denn eure Songs?

Dave:
Genau das war auch immer unser größtes Ziel. Ich wollte nie Musik produzieren wo ein Song dem anderen gleicht. Grob gesagt, haben Daniel und ich auf Push Enter And Fall Down immer das gemacht, auf was wir Lust hatten. Wir haben Eindrücke und Emotionen die uns bewegt haben einfach versucht in der Musik zu verarbeiten. Das macht auch diese Vielfalt, die man auf Push Enter And Fall Down hören kann, aus! Bei Aufsicht Ost z.B. hatte ich Lust auf klassischen EBM, mit einer schallenden Snare und einem Treibenden Basslinelauf. Bei Back in Time wollte ich auch diese EBM Anleihen mit sphärischen Elementen verbinden. Zusammen mit den doch eher harten Vocals ergab das immer eine sehr interessante Mischung. Anders bei So much to see. Hier waren es eher die ruhigen Töne. Ich liebe Klaviersounds, und in Verbindung mit Joannas Backroundvocals hat das bei diesem Song alles wunderbar funktioniert.
Ich habe beim Schreiben nie nach einem bestimmten Muster gearbeitet, sondern habe mich, wie gesagt, viel von meinen Stimmungen treiben lassen. Ich wollte mir keine Grenzen auferlegen nur um in eine bestimmte Schublade zu passen. Das ist bei Push Enter And Fall Down auch gelungen und ich werde das auch in Zukunft weiter so praktizieren! :-)

Otti:
Wie ergänzt ihr euch untereinander denn gegenseitig, sowohl beim Songwriting, als auch beim ganzen drumherum?

Dave:
Als Daniel noch mit dabei war, haben wir uns da sehr gut ergänzt.Obwohl jeder von uns beiden recht unterschiedliche Herangehensweisen hatte, wie er die Songs geschrieben hat. Am Ende haben wir uns dann immer zusammen gesetzt und haben die Songs final, zusammen, abgestimmt. Dann kam Sven immer noch steil aus der Kurve und hat den Songs mit seinen Gitarrenläufen den letzten Schliff verpasst. Das Songwriting ist immer eine sehr spannende und interessante Arbeit.
Auch das ganze drum herum um Enter And Fall ist für mich immer eine wahnsinnig aufregende Sache! Durch die Arbeiten an Enter And Fall lerne ich immer wieder tolle neue Leute kennen mit denen es einfach Spaß macht zusammen zu arbeiten.

Otti:
Auf der Bonus-CD von Push Enter And Fall Down habt ihr ja Remixe und Coverversionen, die das Gesamtkunstwerk noch verfeinern. Wie wichtig war es euch denn, solch ein "Add On" hinzuzufügen, in einer Zeit, wo der Verkauf von CDs immer schwieriger wird?

Dave:
Das war uns sehr wichtig. Die Fans und Freunde von Enter And Fall mussten ja doch eine recht lange Zeit auf das fertige Album warten. Zum einen ist die Bonus CD auch ein kleines Geschenk und ein Dankeschön an alle die, die uns über die ganze Zeit so treu unterstützt haben und uns geholfen haben! Zum anderen wollte ich nicht, da es sich ja bei vielen der Remixen um unveröffentlichte Sachen handelt, dass diese in einer Schublade versauern. Ich wollte bei dem Album an nichts sparen und von daher stand relativ schnell fest, dass wir da noch dieses kleine Extra mit aufnehmen.

Otti:
Wie kann man sich denn generell den Entstehungsprozess eurer Songs vorstellen?

Dave:
Das ist meist recht unterschiedlich. Ich verfolge kein spezielles Muster wie ich die Songs anlege. Ab und an sitze ich einfach vor meinem Synthie und spiel einfach etwas vor mich hin. Dabei entstehen meist ein paar coole Ideen. Die muss ich dann nur so schnell es geht festhalten um dann daraus auch wirklich einen Song zu formen. Das ist immer eine echt spannende Geschichte, wie sich der Song von der ersten Idee, Stück für Stück, zusammenfügt. Wir haben bei den Songs versucht, viele verschiedene Stilrichtungen zu vereinen. Und das ist es, denke ich, was den Stil von Enter And Fall ausmacht. Das gilt auch bei den Texten. Manche Texte waren schon weit vor der Musik fertig und andere sind parallel zum Song entstanden. Wir verarbeiten in den Texten als auch in der Musik Themen, die uns gerade bewegen. Von daher ist das immer sehr spannend wo mich der nächste Song hin treibt. :-)

Otti:
Mit Enter And Fall steht ihr ja im Grunde noch ziemlich am Anfang eurer Karriere. Was sind denn momentan die größten Träume, die ihr für euer Projekt habt?

Dave:
Das ist eine sehr gute Frage! :-) Mein Ziel ist es natürlich, Enter And Fall in der Szene zu etablieren und weiter nach vorn zu treiben. Ich möchte mit meiner Musik Leute erreichen und versuchen, dass die Leute, die z.B. das Album kaufen, Parallelen zu sich und der Musik herstellen können. Dass sie eintauchen können! Des Weiteren werden wir natürlich versuchen, so viel es nur geht Live zu spielen und auch bis in die letzte Ecke von Deutschland zu fahren und den Leuten unsere Musik präsentieren zu können. Zur Zeit sitze ich schon wieder, neben den Vorbereitungen für die Tour, an neuen Sachen. Wir planen jetzt noch eine kleine Überraschung für die treuen Fans und Freunde die denke ich im Laufe der Tour kommen wird. Jetzt richtet sich mein Augenmerk erstmal voll und ganz der Promo für das Album und der Tour. Ich bin gespannt auf die Zeit, die mich jetzt erwartet und was alles auf mich zukommt! :-)

Otti:
Und was sind so die nächsten geplanten Schritte?

Dave:
Hier steht natürlich ganz klar die kommende Tour zusammen mit Project Pitchfork auf der Agenda. Im Oktober / November sind wir zusammen mit PP auf Deutschlandtour.
Das wird eine sehr aufregende und spannende Zeit für mich. Ich kann es kaum noch abwarten, endlich auf die Bühne zu gehen und alles zu geben. Wie oben schon erwähnt planen wir auch noch eine kleine Überraschung für die Fans, die dann auch im Laufe der kommenden Wochen bzw. Monate kundgetan wird! ;-) Des Weiteren hab ich natürlich zur Zeit auch noch alle Hände voll zu tun das Album Push Enter And Fall Down weiter zu promoten.

Otti:
Zu guter letzt könnt ihr gerne noch ein paar Worte an unsere Leser loswerden. Was liegt euch gerade besonders auf dem Herzen?

Dave:
Ich möchte an dieser Stelle alle Leser von Nightshade grüßen und euch einladen in die Songs von Push Enter And Fall Down rein zu hören. Ich möchte mich auch bei allen Freunden, Fans und allen bedanken, die mich mit Enter And Fall so tatkräftig unterstützt haben. Angefangen von Jörg Freier von Emmo.biz Records und Mirko von Stahlblick.de, bei dem ihr alles was das Enter And Fall Fan-Herz begehrt finden könnt, bis hin zu Sven und Joe, dass sie mich die ganze Zeit ertragen müssen! :-D Ich würde mich riesig freuen euch auf einem der kommenden Konzerte zusammen mit Project Pitchfork zu sehen und gemeinsam mit euch zu feiern! Die neusten Infos zu Enter And Fall und dem Album findet ihr unter www.enterandfall.de oder unserer offiziellen Enter And Fall Facebook-Page unter: www.facebook.com/EnterAndFall. Ich würde mich freuen, wenn ihr uns dort besuchen kommt. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit! Let the music guide your life!!!

Und dir Otti danke ich für dieses tolle Interview und deine tolle Unterstützung!!! Immer wieder gern!

Mit besten Grüßen,
Dave

www.enterandfall.de oder unserer offiziellen Enter And Fall.

Art des Interviews: Email
02.09.2012 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu Enter And Fall:

06.08.2012Enter And Fall: Push Enter And Fall Down(Rezension: Musik)
30.12.2010Various Artists: Voices From The Underground(Rezension: Musik)
14.03.2012Regensburger Gothic Treffen 2012: Erste Bands bestätigt(News: Veranstaltungen)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.