Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Literatur)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

J.T. Ellison: Judasmord

Als die hochschwangere Corinne Wolff brutal erschlagen in ihrem Haus aufgefunden wird, deutet alles auf eine Beziehungstat hin. Schnell gerät ihr Mann Todd in Verdacht, der sich in Widersprüchen verstrickt und auch sonst offenbar einiges zu verbergen hat. Was jedoch anfangs nach einem leicht lösbaren Fall aussieht, wird für die leitende Komissarin Taylor Jackson von der Nashville Police schnell zu einer einwöchigen Höllenfahrt, in der ihr Leben auf den Kopf gestellt wird und schließlich vollkommen aus der Bahn zu fliegen droht...

Nachdem ich euch vor Kurzem erst Der Schneewittchenmörder von J.T. Ellison vorgestellt habe, lag es Nahe, alsbald auch den bis dato neuesten Roman Judasmord der Autorin unter die Lupe zu nehmen. Bisher hat Frau Ellison ja stets überzeugen können, da waren die Erwartungen natürlich dementsprechend hoch.

Judasmord scheint anfangs ein ziemlich klassischer Kriminalroman zu sein, doch dabei bleibt es natürlich nicht. Unterteilt in nur sechs Wochentage, zieht die Autorin in ihrem neuesten Werk das Tempo rapide an. Taylor und Baldwin sind gerade von ihrem Europatrip zurück, der ja eigentlich als Flitterwochen geplant war, da muss Taylor sich schon dem grausamen Mord an der schwangeren Corinne widmen. Zugleich wird FBI-Profiler Baldwin ebenfalls beordert, um seinen Vorgesetzten Garrett kurzzeitig zu vertreten, der eine OP überstehen muss.
Der Alltag hat das dynamische Paar also wieder, so scheint es, doch beide ahnen nicht, dass ihnen die wohl einschneidendste Woche ihres Lebens bevorsteht. Alte Feinde tauchen auf, hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf und Taylor Jackson gerät ins Kreuzfeuer von Medien, scheinbaren Verbündeten, Verbrechern und Behörden...

Leider führt das auch gleich zu einem meiner beiden Kritikpunkte an Judasmord. Ich persönlich finde, dass die Geschichte etwas arg überladen und dramatisiert ist. Soviele Schicksalsschläge, Wendungen und Ereignisse in nur wenigen Tagen (und auf ca 300 Buchseiten), da leidet in meinen Augen die Glaubwürdigkeit - Zumal so manches übele Problem innerhalb von nur wenigen Stunden gelöst wird, um dann doch wieder aufzutauchen usw. Hier wäre weniger womöglich mehr gewesen, auch wenn das natürlich mein subjektives Empfinden ist.

Etwas schwerwiegender finde ich da den Umstand, dass die Auflösung des Mordes an Corinne Wolff erzählerisch verunglückt ist. Ich mag das an dieser Stelle nicht genauer darlegen, um potentiellen Lesern nicht die Spannung zu nehmen, aber angemerkt werden muss es. So wie J.T. Ellison die Ereignisse beschreibt, widersprechen sie sich jedenfalls in dem Sinne, dass der Mörder letztlich jemand ist, der laut dem, was vorher geschrieben wurde, ausgeschlossen wäre. Schwer zu erklären, wenn man nicht "spoilern" will...

Das mag jetzt nach viel Kritik klingen, aber das muss sich Frau Ellison gerade mal von mir gefallen lassen, schreibt sie doch insgesamt auf höchstem Niveau und hat sich somit zu einer meiner Lieblingsautorinnen entwickelt. Daran ändert sich natürlich auch durch Judasmord nichts, denn den zwei Kritikpunkten stehen zahllose positive Aspekte gegenüber. Perfekter Stil, komplexe und doch nachvollziehbare Handlung, lebhafte und glaubhafte Charaktere... So sollte Literatur beschaffen sein. Da verzeih ich der Autorin natürlich auch mal einen einzelnen Logikfehler, und freue mich auf die hoffentlich bald folgende Fortsetzung!

Veröffentlicht: 12. März 2012
Genre: Thriller/Krimi
Verlag: Mira Taschenbuch
Umfang: 332 Seiten
Preis: 8,99 Euro (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-86278-300-7

Cover

14.08.2012 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu J.T. Ellison:

18.12.2012J.T. Ellison: Todessymphonie(Rezension: Literatur)
26.04.2011J.T. Ellison: Poesie des Todes(Rezension: Literatur)
21.06.2012J.T. Ellison: Der Schneewittchenmörder(Rezension: Literatur)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.