Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Greifenkeil: Symbol

Ich glaub so pünktlich war ich noch nie, dass ich genau am Veröffentlichungsdatum die Rezension dazu schreib, aber einmal ist ja bekanntlich immer das erste Mal. Zumal es auch das erste Mal ist, dass ich eine CD in Händen halte die (zumindest teilweise) nach Industrial klingt. Und ebenfalls das erste Mal, dass ich über genau so eine CD nen Review schreibe. Ihr seht, das hier ist in vielerlei Hinsicht eine Premiere (:
Wer mich kennt weiß ja dass ich für "solche" Musik (im Falle von Greifenkeil: Elbisch - Electro / Industrial - Ritual / Archaisch - Ambient) eigentlich nicht wirklich zu haben bin, nichtsdestotrotz wurde ich allein schon beim Bandnamen neugierig, als der Otti den so zufällig erwähnte. Außerdem hat das natürlich auch den Vorteil, dass ich umso unvoreingenommener an die Musik rangehen konnte, da es nicht die Musik ist die ich sonst so höre. Dennoch war ich doch ziemlich überrascht, als ein paar Tage später die Promo-CD zu mir ins Haus flatterte. Und, was einige noch viel mehr erstaunen wird: Ich mag die Musik! Und das sag ich nicht nur, weil ich grad ne Rezension schreibe und die bei mir bisher meist recht positiv ausgefallen sind.. ;)

Greifenkeil verbindet Electro mit Gesängen die bei mir Assoziationen zu alten, mystischen Gesängen wecken, wobei die Texte - neben der schlichten Lautmalerei - interessanterweise nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern auch in den Elbensprachen Sindarin, Walisich, Sanskrit sind. Wer nun auf Gesang, der ausschließlich zur Untermalung der Musik dient, schließt, hat sich aber auch getäuscht, denn allein ein Blick auf die Homepage (oder für Besitzer der Limited Special Edition auch ein Blick ins Booklet) genügt, um zu sehen, dass die Musiker sich durchaus tiefgründigere Gedanken gemacht haben beim Schaffen ihres "Symbols". Sei es nun mit dem aus amerikanischen Propagandafilmen und Soundsamples aufgebauten "Survivor" der Irak-Krieg oder auch Gedanken über Grenzen und Tabus einer "Democracy", Greifenkeil schafft es gekonnt die Atmosphäre und ihre Gedanken in die Musik zu verpacken. Und das ist durchaus auch interessant und Denkanstöße gebend, wenn man kein Fan elektronischer Musik ist. Eher verbindet das "Symbol", dessen thematischer Ursprung übrigens ca 7.000 Jahre alte archäologische Funde in Deutschland aus dem Jahre 2005 sind, auf recht ansehnliche Weise Klangmagie mit treibendem Beats zu einer durchaus hörbaren Mischung... oder zumindest so ähnlich, ich hab ja bekanntlich nicht viel Ahnung von Genrebezeichnungen.

Durch diese musikalische Vielfalt, die dennoch eindeutig in die elektronische Richtung geht, kann ich nun auch keinen direkten Kauftipp für eine bestimmte Hörergruppe geben. Ich persönlich bin ja eher so der "folkig angehauchte" und Greifenkeil wird jetzt sicherlich nicht zu meiner Lieblingsband werden, aber ab und an lausche ich doch gerne solchen Klängen. Und, auch wenn mein Gebrabbel euch langsam wohl eh nur noch nervt: Zum Kauf verlocken dürfte auch ein aufwendig gestaltetes Booklet mit den Lyrics, Hintergrundinfos zu den Stücken und anderen tollen Sachen wie auch eine 2. CD mit Remixen, wobei das ganze Kunstwerk aus speziellem Karton im Sonderformat mit Silberdruck ist, mit Berührungsschlüssel und lauter so feinen Sachen für das Erleben mit allen Sinnen... da könnte ich mir meiner kleinen Promo schon fast neidisch werden auf die zukünftigen Besitzer der Lt. Collector bzw. Special Fan Edition werden *g* ..okay, wahrscheinlich ist es mittlerweile total altmodisch statt der Nutzung eines Downloadportals CDs im Musikgeschäft seines Vertrauens zu kaufen, weil man vielleicht gerne Booklets anguckt und das Artwork bestaunen will... aber ich find sowas toll, besonders auch von der Band sowas in einer Zeit zu machen wo man scheinbar eh alles übers Internet bezieht, soziale Kontakte darunter leiden (können) und Musik oft leider nur noch konsumiert wird statt sie richtig zu erleben. Also: Schön brav die CDs kaufen...am besten so ne feine Special Edition (=

Tracklist:

01. Symbol
02. Untergang
03. Survivor
04. Democracy
05. Selling your Soulds
06. Curse
07. Departed
08. Platz der alten Steine
09. Ahnentempel
10. Winter Solstice
11. Symbol (Reprise)

Tracklist Remixes (nur in der Ltd. Collectors Edition):

01. Symbol (Greifenkeil Club Version)
02. Symbol (FIL / Qntal Remix)
03. Symbol (Implant Remix)
04. Symbol (La Magra Remix)
05. Symbol (Puissance Remix)
06. Untergang (Greifenkeil Club Version)
07. Survivor (Greifenkeil Club Version)
08. Democracy (Greifenkeil Club Version)
09. Democracy (DemoCrazy RMX by Monolith)
10. Democracy (violent nation RMX by acylum)
11. Democracy (Synaptic Defect Remix)
12. Democracy (Puissance Remix)

Veröffentlichung: 18.05.2007

Greifenkeil - Homepage

Cover

18.05.2007 by Sijaita

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Greifenkeil:

29.12.2008Greifenkeil: becomes "GriffonVox"(News: Musik)
16.06.2008Greifenkeil: Blood Mystery(Rezension: Musik)
30.03.2008Greifenkeil: "Imagination" - foretaste of the coming album(News: Musik)
31.01.2010Greifenkeil: Neues Album & Auftritte(News: Musik)
14.06.2009GriffonVox: Control Lost(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.