Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Dead By April: Ziel "Welteroberung"

Bald ist es soweit, dann gehen Dead By April mit ihren schwedischen Kollegen One Without und Marionette auf ausgedehnte Europatournee. The SlaughTour nennt sich das Spektakel, wir von Nightshade gehören hierbei zu den offiziellen Präsentatoren der Geschichte.
Natürlich wollen wir euch die Band dafür noch etwas näher bringen. Aus diesem Grund haben wir den Jungs einfach mal ein paar Fragen gestellt, die uns Bassist Marcus beantwortet hat.

Otti:
Hey Leute, euer neues Album Incomparable wurde im September veröffentlicht. Was empfindet ihr nun, mit einer gewissen Distanz zur Aufnahme?

Marcus:
Es fühlt sich großartig an!! Wir sind sehr glücklich mit allen Songs und der Produktion, es ist ein wenig heavier, aber auch mehr Pop. Und das ist es, was Dead By April ausmacht.

Otti:
Incomparable ist der zweite Longplayer nach eurem selbstbetitelten Debüt Dead By April. Was waren denn die Hauptunterschiede bezüglich des Songwritings und der Arbeit an den Aufnahmen in diesem Fall?

Marcus:
Nicht viel denke ich, es ist immernoch Pontus, der die Songs scheibt, manchmal mit ein wenig Hilfe von Jimmie. Und dieses Mal war Pontus auch einer der Produzenten.

Otti:
Habt ihr irgendwelche spaßigen oder interessanten Momente während der Studioarbeit erlebt?

Marcus:
Es gibt immer lustige Momente während Aufnahmen, wir lachen viel, wenn wir zusammen sind. Jeder in der Band ist ein wenig "verrückt", hehe.

Otti:
Es gab ein paar Veränderungen im Line Up seit eurem Debüt. Was ist genau passiert, und wie fühlt sich die aktuelle Konstellation an?

Marcus:
Pontus war der erste der ging, und er machte live viele der cleanen Vocals, also fanden wir Zandro und zwangen ihn einzusteigen. Dann ging Johan, weil er sich auf private Dinge konzentrieren wollt. Und für eine Tour hatten wir eine Aushilfe an der Gitarre (Joel Nilsson von A Silent Escape).
Aber dann sprachen wir nochmal mit Pontus und jetzt ist er wieder zurück im Spiel! Und dieses Line Up funktioniert wirklich gut! Jeder außer Zandro ist Originalmitglied und war vom Anfang an an Board.

asVerein

Otti:
Jimmy war früher Sänger bei Nightrage, wie ich weiß, aber was ist bei euch allen der musikalische Background? Wie habt ihr begonnen, Musik zu machen?

Marcus:
Nun... Alex war auch eine Zeit lang bei Nightrage und ich selbst (Marcus Wesslen) hab schon immer Metal gespielt, hehe. Ich habe in Bands gespielt wie Trendkill, By Night und Eternal Lies und all diese Bands haben weltweit Alben veröffentlicht und Touren und Festivals in der ganzen Welt gespielt.
Schon bevor der Name Dead By April entstand und die Band geformt wurde, haben Pontus und Jimmie ein paar Songs gemacht und sie auf MySpace gepackt. Plattenlabel nahmen ersten Kontakt auf und der Support durch andere Leute war seeehr gut. Also entschieden sie, daraus mehr zu machen als nur ein Projekt. Und hier sind wir!

Otti:
Eure Karriere war bisher schon irgendwie raketenhaft. Am Anfang, was waren eure Erwartungen für Dead By April?

Marcus:
Ja, es war sicher ein Höllenritt! In nur wenigen Wochen wurden wir von einer "Demoband" zu einer, die auf Festivals vor 15.000 Leuten spielt.
Die Erwartungen waren immer sehr hoch und sind es immernoch! Das Ziel ist die Welt zu erobern!!

Otti:
Ihr geht dieser Tage auf eine große Europatournee namens The SlaughTour. Ich konnte nichts zu eurer Gig History finden, was kannst Du mir also zu euren Live-Erfahrungen bisher erzählen?

Marcus:
Es dreht sich heute alles um Facebook und dort wirst Du alle Infos und vergangenen Shows, Touren und mehr finden. Jedes Mal wenn wir spielen machen wir Updates mit Bildern und Videos. Schaut also rein!! Aber gut... Wir haben in der ganzen Welt gespielt, wie verrückt! In der ganzen Welt! Ich glaube, wir haben in einem Jahr mehr gespielt, als die meisten in drei Jahren. Es waren so 4-5 Shows jede Woche, für eine lange Zeit.
Aber das ist es ja auch, worum es geht, live spielen und Spaß haben. Es besteht allerdings ein großer Unterschied zwischen hier und dem Rest von Europa, hier in Schweden können wir als Headliner für 2000 Leute spielen. Und dann gehen wir nach London und spielen für 500 Leute. Wir sind also zuhause etwas verwöhnt. :) Viel dank Radio und TV.

Otti:
Bei The SlaughTour werden euch Marionette und One Without supporten. Gibt es eine tiefere Vebindung zwischen euch und den anderen Bands?

Marcus:
Nein, nicht wirklich, sie sind auch aus Gothenburg, aber das ist es auch schon.

Otti:
Ich freue mich wirklich wirklich auf euren Gig hier in Köln, aber auf was freut ihr euch für die Zeit hier in Deutschland?

Marcus:
Es wird wirklich höllisch Spaß machen wieder nach Deutschland zu kommen, da wir meistens in Skandinavien und Großbritannien gespielt haben auf den letzten Touren.

Otti:
Wie ich gelesen habe, habt ihr in der Vergangenheit ein Cover vom Song Love Like Blood der legendären Killing Joke gemacht. Kannst Du mir was zu deinen Gedanken über diese Band erzählen?

Marcus:
Hehe, ich weiß wirklich nichts über sie, daher ist es besser, wenn ich nicht vorgebe sie zu mögen oder zu kennen, weil ich es nicht tue. Ich mag den Song, aber das wars. Sorry... Haha.

Otti:
Und generell, welche Künstler, aber auch vielleicht Medien, sind die Haupteinflüsse auf eure musikalische Arbeit?

Marcus:
Da es Pontus ist, der die Songs schreibt, weiß ich das nicht, außer dass er ein großer Michael Jackson Fan ist!

Otti:
Die Tour wird im Dezember stattfinden, aber zu Weihnachten seid ihr zuhause. Was sind deine Gedanken zu diesem Fest, und wenn ihr feiert, wie und mit wem?

Marcus:
Ich denke jeder in Schweden liebt Weihnachten!! All das essen, Geschenke! Wie kann man das nicht lieben! Und ich bin sicher, jeder wird dafür zuhause bei seinen Freunden und Verwandten sein.

Otti:
Und danach wird 2012 kommen, was sind eure Wünsche fürs neue Jahr?

Marcus:
Wir haben ein paar wirklich große Sachen, die 2012 kommen werden, daher wird es ein Mörderjahr für uns!!

Otti:
Letztlich muss dieses Interview enden. Könntest Du bitte ein cooles Fazit für mich niederschreiben, nur um deine Kreativität zu zeigen?

Marcus:
Sei glücklich, lächele viel, iss gesundes Essen, trink Kaffee, mach Sport, liebe Metal, kaufe kein rotes Auto... Die Farbe wird nach ein paar Jahren von der Sonne ausbleichen, schau Family Guy und kauf das neueste Album von Dead By April!!
Hau rein!!

www.facebook.com/deadbyapril

26.11.2011 by Otti
Dead By April in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Dead By April:

13.08.2009Dead By April: Video zu "Losing You"(Video: Musik)
11.09.2009Dead By April: Album im Stream und kostenloser Song als Geschenk(News: Musik)
asVerein

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.