Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Solar Fake: Broken Grid

Wenn sich einer einen Traum erfüllt, dann ist das immer was besonderes. Und zwar nicht nur für denjenigen selbst, sondern auch oft für die Menschen, die an diesem Traum beteiligt sind. Im Falle von Solar Fake dürften das wohl ein paar tausend sein, schließlich ist der agierende Träumer in diesem Fall niemand anderes als Sven Friedrich, welcher als Sänger und Mastermind der Bands Dreadful Shadows und Zeraphine schon seit Jahren seine gefühlvollen Träume mit einer großen Schar Fans geteilt hat.

Und doch ist dieses neue Projekt für ihn etwas ganz besonderes. Zum einen, weil Solar Fake im Gegensatz zu seinen Rockbands ein rein elektronisches Konzept hat, zum anderen weil hier wirklich alles ausschließlich aus Svens Hand stammt. Vom Soundsbasteln bis zum fertigen Song, Texte und die unverwechselbare Stimme, daraus formten sich Ideen, die sich nun im ersten Album zu einer Einheit verschliessen: Broken Grid wurde gezeugt, der voraussichtliche Geburtstermin ist auf den 01.02.2008 datiert.

Prägnant ist dabei, daß unser Künstler sich hier nicht von vorne herein festgefahren hat. Das Album lebt von den verschiedensten elektronischen Stilrichtungen, welche Svens vielfältigen Geschmack reflektieren und verarbeiten. Bewußt gibt Sven zu, daß er sich hier an namhaften und auch unbekannten Kollegen orientiert und mit deren Variationen experimentiert hat, ohne sie zu kopieren. Broken Grid ist somit eine Mixtur an Klangwelten, kein monotoner Matsch, und doch vereinheitlicht durch vor allem ein prägendes Element: Svens unverwechselbare Stimme.
Kleine Anekdote am Rande dazu: Mein erster Gedanke, nachdem ich das Abum zum ersten Mal, und ohne irgendwelche Infos zu lesen, angespielt habe, war: "Mein Gott, der hört sich genau so an wie Sven Friedrich, nun hat der aber mächtig Konkurrenz!" Als dann ein Blick auf die Info folgte, wer da hinter steckt, war die Ordnung in der Welt der Stimmen für mich wieder hergestellt.

Und so schließt sich der Kreis. Svens neuer Traum, Solar Fake, ist eine neue elektronische Vision, die als Broken Grid wahrscheinlich die Herzen der Fans im Sturm erobern wird. Und selbst seinen rockigen Wurzeln ist Sven nicht ganz untreu geworden: Mit seiner Variante von Radiohead's "Creep" bietet er eine Homage auf die andere Seite seiner musikalischen Seele... Und wer seine Stimme dann doch lieber im Gitarrengewand hört, braucht ja auch in Zukunft nicht auf Zeraphine oder die alten Shadows-Alben zu verzichten.

Tracklist:

01. Hiding memories from the sun
02. Stigmata rain
03. (You think you´re) Radical
04. The Shield
05. Creep
06. Here I stand
07. I keep my eyes shut
08. Hero & Conquerer
09. Lies
10. Sometimes
11. Your hell is here
12. I can't remember

Veröffentlichung: 01.02.2008

Solar Fake - Homepage

Cover

18.01.2008 by Otti
Solar Fake in unserer Banddatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Solar Fake:

02.12.2013Amphi Festival 2014: Neue Bands & "Call The Ship 2 Night"(Pressemeldung: Veranstaltungen)
08.09.2016E-TROPOLIS 2017: Headliner: Front 242 + weitere Bands bestätigt!(News: Veranstaltungen)
29.02.2008Leandra: Metamorphine(Rezension: Musik)
16.07.20092. Blackfield-Festival 2009(Bericht: Veranstaltungen)
15.12.2009Gothic Aid e.V.: Neue Auktionen(News: Lifestyle)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.