Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Literatur)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Susan Mallery: Frisch geküsst, ist halb gewonnen

Ein Leben in Extremen - Izzy Titan war noch nie ein Kind von Traurigkeit. Egal ob in der Arbeit, beim Sport oder auch wenn es um das "Hobby" Sex ging, die jüngste Tochter des texanischen Multimilliardärs Jed Titan ging stets an ihre eigenen Grenzen. Bis zu jenem Tag, an dem sich alles ändern sollte: Als Schweißerin arbeitete sie an einer Ölplattform, die in die Luft flog, womöglich gar ein Attentat auf sie selbst durch ihren Halbbruder Garth Duncan?
Izzy hat überlebt, aber dabei einen Großteil ihrer Sehkraft eingebüßt, und damit ihre Lebensfreude. Diese Lethargie zwingt ihre beiden Schwestern Lexi und Skye zu einer drastischen Maßnahme: Sie lassen Izzy von einem Kerl namens "Nick" entführen, damit dieser sie auf seiner Ranch zur Raison bringt. Eine Operation könnte Izzy nämlich ihr Augenlicht wiedergeben, allerdings besteht auch eine geringe Gefahr, dass sie für immer vollständig erblindet. Eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen entwickelt sich, denn neben unerwarteten Gefühlen und Ängsten gibt es auch noch dunkle Geheimnisse, die den Beteiligten das Leben noch schwerer machen...

Mit Frisch geküsst, ist halb gewonnen hat US-Erfolgsautorin Susan Mallery den dritten Band ihrer "Kuss"-Reihe um die Titan-Schwestern und ihre Freundin Dana verfasst, aus der ich euch seinerzeit schon den ersten Teil Wer zuerst kommt, küsst zuerst mit der ältesten Schwester Lexi in der Hauptrolle vorgestellt habe. Band Zwei (Reden ist Silber, Küssen ist Gold) um Skye Titan habe ich irgendwie verschwitzt, was aber insofern nicht so tragisch ist, als dass ich Skye für die schnulzigste und langweiligste der drei Schwestern halte... Aber nun geht es um Izzy, die wildeste und jüngste der Töchter des Multis Jed Titan. Isadora ist ein Hitzkopf und hat sich bis dato ständig in neue Gefahren gebracht, nicht zuletzt um ihrem unnahbaren Vater zu beweisen, wie tough sie ist. Doch die Explosion einer Ölplattform, an der Izzy zu diesem Zeitpunkt gearbeitet hat, nimmt ihr jegliche Kraft. Da wundert es nicht, dass ihre Schwestern vor Verzweiflung zu äußersten Maßnahmen greifen - nicht ahnend, dass der finstere Halbbruder Gart Duncan bei all dem seine Finger im Spiel hat, wenn auch anders als man meinen könnte. Izzy sträubt sich zunächst gegen die "Rettung" durch den in sich gekehrten Nick, doch lange kann sie seinem ungewöhnlichen Charme nicht widerstehen.

Im Vergleich zu Wer zuerst kommt, küsst zuerst wirkt dieser dritteTeil insgesamt noch etwas reifer, wenngleich Susan Mallery auch hier dazu neigt, Gedankengänge ein wenig zu häufig zu wiederholen. Die logischen Patzer des ersten Bandes werden in Frisch geküsst, ist halb gewonnen weitestgehend vermieden, wenn man mal davon absieht, dass der Aufhänger mit der Entführung zunächst etwas surreal wirkt. Hat man das aber akzeptiert, entwickelt sich eine farbenfrohe und wendungsreiche Geschichte mit zwar leicht klischeebeladenen, aber dabei sehr sympathischen Charakteren. Situationskomik wechselt sich mit tiefgründigeren Fragen ab, wird aber in beiden Richtungen nie so extrem, dass es anstrengt, wodurch der Roman angenehm flüssig zu lesen ist und durchweg unterhaltsam bleibt.

Natürlich muss man die "Kuss"-Reihe insgesamt unter einem sehr amerikanisierten High-Society-Blickwinkel betrachten, wer hier eine Abneigung hat, sollte die Finger von diesen Büchern lassen. Aber selbst mir, der ich da normalerweise auch wenig Bezug zu habe, haben die beiden Teile, die ich bisher kenne, echt zugesagt - Frisch geküsst, ist halb gewonnen noch etwas mehr als der erste Band. Izzy ist einfach ein äußerst sympathischer Charakter, die Geschichte um ihre große Liebe gar nicht mal zu kitschig und das Buch als solches somit lesenswert.

Veröffentlicht: 10. März 2011
Verlag: Mira Taschenbuch
Umfang: 352 Seiten
Preis: 8,95 Euro (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-89941-830-9

Cover

28.07.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Susan Mallery:

25.02.2011Susan Mallery: Wer zuerst kommt, küsst zuerst(Rezension: Literatur)
07.02.2011Mira Taschenbuch: Schreibwettbewerb "Mein erster Kuss"(News: Literatur)
18.08.2011Susan Mallery: Wer zuletzt küsst, küsst am längsten(Rezension: Literatur)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.