Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Army Of The Universe: Mother Ignorance

Vor knapp drei Jahren gegründet, konnten sich Army Of The Universe schon für ihr erstes Langspiel-Album einen Deal mit dem US-Industrial-Kultlabel Metropolis Records verschaffen - Das zeugt generell schonmal von Qualität. Insgesamt besteht die Armee des Universums aus drei Leuten, nämlich dem Produzenten Trebla, der vorher im Techno-Bereich aktiv war, Frontmann Lord K und Davil, der sich für die Gitarrenparts verantwortlich zeichnet. Und seine Wurzeln hat das Projekt im schönen Mailand, eine Stadt die somit sicherlich nicht mehr nur für Fußballfans und Touristen interessant sein dürfte...

Musikalisch kann man Army Of The Universe dabei wohl grob im Bereich des Industrial Rock einordnen, wenngleich zahlreiche weitere Einflüsse auf Mother Ignorance auszumachen sind, die sicherlich auch aus dem Pop- und Techno-Sektor stammen. Das Album bietet Prodigy-ähnliche Sounds ebenso wie Hommagen an Nine Inch Nails und andere Hochkaräter. Abwechslungsreiche Songs laden mal zum Tanz, mal um simplen Lauschen ein, machen nur selten Krach und spielen oft mit interessanten Breaks und Loops, die für entsprechende Würze sorgen.

Leider kann mich das Album trotzdem nur bedingt überzeugen. Das liegt weniger an mangelnder Qualität, denn daran, dass ich persönlich nur gelegentlich Bezug zum Genre finde und somit der Zugang zur Musik von Army Of The Universe mir schwer fällt. Mother Ignorance läuft hier tatsächlich schon mehrere Stunden, und trotz all der interessanten Klanggebilde hat mich kein Song wirklich mal in den Bann gezogen, oder ist mir besonders aufgefallen. Ob das nun stimmungsabhängig ist oder auf Dauer bei mir so bleiben würde, kann ich gerade allerdings nur schwer beurteilen.

Trackliste:
01. Mother Ignorance
02. Lovedead
03. Goodnite
04. Resin
05. Army Of Me
06. Cold In Heaven
07. Hollywood Drama
08. 8 Flowers
09. Quantisize
10. Dust In The Universe
11. Broken Porcelaine
12. Table In Hell
13. Retarded
14. Slower

Veröffentlichung: 16.06.2011
Stil: Alternative/Industrial/Rock
Label: Metropolis Records
Website: www.armyoftheuniverse.com
Facebook: http://www.facebook.com/ArmyOfTheUniverse
MySpace: www.myspace.com/armyoftheuniverse

Cover

16.06.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Army Of The Universe:

10.06.2013Army Of The Universe: The Hipster Sacrifice(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.