Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

The Spiritual Bat: Cruel Machine

The Spiritual Bats dürften vielen Fans des klassischen Deathrock und Batcave-Sounds ein Begriff sein. Eine kleine Namensänderung hat sich jedoch im Jahre 2004 ergeben, das "s" viel weg und aus den Fledermäusen wurde ein Singular, nachdem Gründungsmitglied Matteo Bracaglia sich aus dem Projekt entfernte. Seitdem machen "ebenfalls-Gründer" Dario Passamonti als Instrumentalist und die vormalige Drummerin Rosetta Garrì als Sängerin unter dem Namen The Spiritual Bat weiter. Zunächst sollte dies auch ein reines Studioprojekt bleiben, doch als ein guter Freund dahinschied, dem man versprochen hatte, auch irgendwann mal live aufzutreten, hielt man Wort. Das Ergebnis waren unter anderem US-Tourneen der Italiener, Festivalauftritte und zahlreiche andere Gigs.

Nun wird es auch ein brandaktuelles Album von The Spiritual Bat geben. Wenn meine Informationen stimmen, ist es die erste Veröffentlichung in der aktuellen Formation. Cruel Machine heisst die Scheibe, die in bester Batcave-Tradition und mit den weiblichen Vocals von Rosetta atmosphärische Dunkelheit bietet. Irgendwo zwischen Christian Death und - der Vergleich ist leider (oder viel mehr "zum Glück") unumgänglich - Siouxsie And The Banshees schwebt die Musik der Italiener vor sich hin, arbeitet mal mit gothrockigen Bassläufen und Gitarren (Sacramento), mal mit eher punkiger bzw. postpunkiger Melodieführung Sento und dann mit sehr spärischen und Keyboard-betonten Klängen bei The Other Side, das übrigens auf einer Komposition des deutschen Künstlers Tyves Oben basiert.

Inhaltlich verarbeiten The Spiritual Bat sowohl sehr persönliche Themen und Erfahrungen, als auch ihre Gesellschaftssicht im Allgemeinen, wodurch dem textorientierten Hörer eine ähnliche Vielfalt und Tiefe geboten wird, wie es schon in den Melodien der Fall ist.

Genre-typisch ist dies hier natürlich sehr spezifische Musik, für eine sehr spezielle (und erfahrungsgemäß kritische) Anhängerschar. Aber gerade unter diesem Gesichtspunkt rechne ich Cruel Machine gute Chancen aus, bei den Hörern Gefallen zu finden, denn The Spiritual Bat machen ihre Sache mehr als nur gut und dürften auch unter dieser Formation den Ansprüchen der Edelgothen gerecht werden.

Trackliste:
01. Cruel Machine
02. Thunderstorm
03. Sento
04. Once Upon A Time
05. Tormented Body
06. The Other Side
07. Chance
08. Empty Halls
09. Crucifixion
10. Lament For The Poisoned Mother
11. Deceiving
12. Sacrament
13. Acquoreo

Veröffentlichung: 27.05.2011
Stil: Deathrock/Batcave/Gothic Rock
Label: Danse Macabre
Facebook: www.facebook.com/pages/The-Spiritual-Bat/128593959630
MySpace: www.myspace.com/thespiritualbat

Cover

25.05.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu The Spiritual Bat:

15.05.2013Place4Tears: Whales Don´t Cry For Suicide u.p.(Rezension: Musik)
03.07.2012Christine Plays Viola: Promo 2012(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.