Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Saltatio Mortis: 10 Jahre wild und frei

Schaut man sich den in letzter Zeit immer mehr boomenden Mittelalter- und Folk-Sektor an, dann gibt es einige wenige Bands, deren Namen repräsentativ für dieses Genre sind. Zu diesen gehören mit Sicherheit auch SaltatioMortis. Egal ob mit ihrem rein mittelalterlichen Programm (meist auf dem MPS) oder mit der Medieval-Rock-Show, welche Fans auf großen Festivals und in oftmals ausverkauften Clubs auf Tour gleichermaßen genießen können, diese Truppe ist aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Bei einem solch unglaublichen Erfolg mag man kaum glauben, dass SaMo gerade mal eine Dekade auf dem Buckel haben.

Im vergangenen Herbst war es nämlich soweit, die Spielmänner feierten ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem denkwürdigen Konzert in der Stadthalle zu Wuppertal. Ein riesiges Rockkonzert mit zahlreichen Stargästen (u.a. Mitglieder von Subway to Sally, Feuerschwanz und die unglaubliche Doro Pesch) stellte den Hauptteil des Abends dar, im Anschluss folgte noch eine Aftershowparty auf der sich Saltatio nochmal mit ihrem Mittelalter-Set verausgabten. Ein unglaubliches Event, bei dem ich leider selbst nicht anwesend sein konnte, aber dafür andere Mitglieder unseres Teams. Einen Bericht von unserer Nadine Romance aka HerInfernalMajesty findet ihr hier, außerdem hat sie euch Bilder vom Hauptkonzert und von der Aftershow Party mitgebracht.

Dass bei einem dermaßen fantastischen Großereignis auch ein Live-Mitschnitt obligatorisch ist, muss man wohl kaum erwähnen. Dieser ist nun Anfang April bei Napalm Records als DVD+CD-Set unter dem Namen 10 Jahre wild und frei erschienen. Die DVD bietet dabei einen Komplettmitschnitt des fantastischen Hauptkonzertes in einer unwahrscheinlich tollen Optik und gutem Sound, sowie ein kurzes Making Of, das vor allem die Gedanken der SaMo-Mitglieder zu diesem Abend präsentiert, aber auch einen kurzen Eindruck vom Aftershow-Konzert und dem unheimlichen logistischen Aufwand für dieses Event vermittelt. Eine tolle Regie macht das visuelle Erlebnis so dynamisch, als wäre man tatsächlich (nochmal) dabei. Dass dies wohl eines der besten Konzerte der Band überhaupt in ihrer Historie war, ist dabei wohl ohne Zweifel. Meine persönlichen Highlights dabei: Der fantastische Auftritt von Doro bei Salome, die unglaubliche Spielfreude die man den Recken von SaMo von den Gesichtern ablesen kann, sowie das Publikum, welches für eine unfassbar energiegeladene Stimmung sorgt.

Auf der CD findet der Käufer dann ein Zusammenschnitt des Konzertes (Platzmangel halt), der aber dennoch die Atmosphäre wundervoll einfängt und ebenfalls mit guter Qualität besticht. Bei der Song-Auswahl hat man ein gutes Händchen bewiesen und die emotionalen Höhepunkte des Abends berücksichtigt.

Ein wenig schade finde ich, dass dem Aftershow-Konzert kein entsprechender Platz eingeräumt wurde und das Making Of wirklich sehr kurz ausfällt. Ein paar Fan-Stimmen z.B. hätten das Ganze noch aufgelockert, aber das mag man leicht verschmerzen, wenn man sieht, was diese Veröffentlichung alles zu bieten hat.

Es schmerzt doch ein wenig, dass ich an diesem Abend nicht anwesend sein konnte, wenn ich mir nun die DVD anschaue... Die fantastische Stimmung hätte ich gerne miterlebt. Aber nicht zuletzt für Menschen wie mich ist 10 Jahre wild und frei eine wundervolle Möglichkeit, wenigstens ein bisserl von dieser verpassten Chance nachzuholen. Und ich bin mir sicher, dass jeder Fan, der das Jubiläumskonzert miterlebt hat, sich längst ein Exemplar dieses Multimediaspektakels besorgt hat.

Trackliste DVD:
01. Rastlos
02. Tritt ein
03. Tod und Teufel
04. Wird den ersten Stein
05. Keines Herren Knecht
06. Das kalte Herz
07. Worte
08. Koma
09. Daedalus
10. Letzte Worte
11. Manus Manum Lavat
12. Miststück
13. Salz der Erde
14. Junges Blut
15. Nichts bleibt mehr
16. Equinox
17. Dessous Le Pont de Nantes
18. Le Corsaire
19. La Jument de Michao
20. Varulfen
21. Salome
22. Prometheus
23. Wir säen den Wind
24. Uns gehört die Welt
25. Sieben Raben
26. Licht und Schatten
27. Dunkler Engel
28. Falsche Freunde
29. Spielmannsschwur

Trackliste CD:
01. Tritt ein
02. Tod und Teufel
03. Wird den ersten Stein
04. Das kalte Herz
05. Worte
06. Koma
07. Daedalus
08. Letzte Worte
09. Manus Manum Lavat
10. Nichts bleibt mehr
11. Varulfen
12. Salome
13. Prometheus
14. Wir säen den Wind
15. Uns gehört die Welt
16. Falsche Freunde
17. Spielmannsschwur

Veröffentlichung: 01.04.2011
Stil: Mittelalter Rock
Label: Napalm Records
Website: www.saltatio-mortis.com
MySpace: www.myspace.com/mittelalterpunk

Cover

03.05.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Saltatio Mortis:

18.06.2010M´era Luna 2010: Expatriate und Sons of Seasons bestätigt / Finalisten des M'era Luna Newcomerwettbewerbs(News: Veranstaltungen)
13.11.2013Saltatio Mortis: Steampunk vs. Mittelalter-Rock(Bericht: Musik)
08.09.2011Protain: Hinter den Kulissen von Amphi Festival & Co(Interview: Veranstaltungen)
31.08.2010Burgfolk 2010: Das Schloss tanzt(Bericht: Veranstaltungen)
26.08.2008M´era Luna Festival 2008(Bericht: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.