Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Devildriver: Beast

Mit ihrer letzten Veröffentlichung Pray For Villains wilderten Frontbrüller Dez Fafara und seine Hintermannschaft von Devildriver mehr im melodischen Bereich herum als man es von ihnen bisher gewohnt war und man machte sich schon fast ein wenig Sorgen ob jetzt wohl der kommerzielle Ausverkauf der nächste Schritt der Kalifornier sein würde. Das ist aber, und das macht mich ganz besonders froh, mit ihrem neusten Streich Beast nicht passiert. Ganz im Gegenteil, Devildriver gehen deutlich wieder in die brutale und aggressive Richtung zurück und hauen uns gleich ihr heftigstes Album um die Ohren was sie bisher veröffentlicht haben. Man wird sofort mit mörderischen Riffs und furioser Druming überrollt und Shouter Dez brüllt und schreit darüber wie ein entfesselter Wahnsinniger.

Angriffslustiger denn je läuft die moderne schnelle Trash Metal Maschine rein und begeistert dazu mit fetten Grooves die Live mit Sicherheit sofort einen megagroßen Circle Pit auslösen werden. Natürlich hat man nicht komplett auf melodiöse Elemente verzichtet, das wird oft bei der sehr prägnanten Gitarrenarbeit deutlich, aber vorzugsweise regiert auf Beast der Vorschlaghammer. Durch das drückende Testosteron geschwängerte Geballer findet man zwar nicht immer sofort einen Zugang zu den meisten Songs, außer vieleicht zu dem ersten Doppelhammer Dead To Rights und Bring The Fight, die herausragenden Nummer Shitlist und das Hardcore-lastige You Make Me Sick braucht das restliche Material zwar etwas mehr Zeit um sich zu entfalten.
Aber das stört auf langer Sicht nicht im Geringsten, dass das Songwriting auf Beast etwas sperriger ausgefallen ist als auf ihrem letzten Album. Denn nach mehrmaligen Hören wird man nämlich total süchtig nach diesem Adrenalin Kick und die Songs entwickeln sich zu unterschwelligen Ohrwürmern. Da kann ich nur noch sagen; wenn moderner Metal, dann sollte er so abgehen wie Devildriver.

Trackliste:
01. Dead To Rights
02. Bring The Fight (To The Floor)
03. Hardened
04. Shitlist
05. Talons Out (Teeth Sharpened)
06. You Make Me Sick
07. Coldblooded
08. Blur
09. The Blame Game
10. Black Soul Choir
11. Crowns Of Creation
12. Lend Myself To The Night 
Limited Edition comes with a DVD and 3 Bonus Tracks:
13. Lost
14. Fortune Favors The Brave
15. Grinfucked (Live)

Veröffentlichung: 18.02.2011
Stil: Metal
Label: Roadrunner Records
Website: www.devildriver.com
MySpace: www.myspace.com/devildriver
Wertung: 8,5 von 10 Punkten
Rezension veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Carsten Bahr

Cover

28.03.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Devildriver:

11.07.2013DEVILDRIVER: "Ruthless" - Exclusive Lyric Video Premiere on Muzu.tv!(News: Musik)
08.09.2013DEVILDRIVER: Winter Kills(Rezension: Musik)
22.04.2010Reload Festival: Geht in die 5. Runde(News: Veranstaltungen)
31.07.2013NDR und ZDFkultur: TV und Live-Stream-Highlights des W:O:A 2013!(News: Musik)
07.09.2013DEVILDRIVER: Devastates the Charts Worldwide with the Release of Winter Kills!(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.