Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Lotus Feed: A Different Place

15 Jahre von der Bandgründung bis zum ersten Album? Das schreit ja förmlich nach Häme und Spott... Aber nein, wir sind ja nett... ;)
Tatsächlich haben die Kölner Postpunker von Lotus Feed sich einfach Zeit gelassen, statt übereilt irgendetwas unausgegorenes auf den Markt zu werfen. "Gut Ding will Weile haben", sagt der Rheinländer ja gerne, der im übrigen auch als solcher für sein ruhiges und gemütliches "Jemüt" bekannt ist. Wat so enne rischtische kölsche Jung is, der braucht halt im Schnitt 1,5 Jahre für die Fertigstellung eines Songs. Dat isse mal allet nich so einfach.

Nein jetzt mal wirklich im Ernst - ich muss diesen Willy Millowitsch-Akzent aus meinem Kopf wieder rauskriegen. Kommen wir nochmal zu Lotus Feed. Natürlich hat es Gründe, warum die Band lange Jahre gebraucht hat, bis nun das erste Album fertig geworden ist, unter anderem halt solche wie Besetzungswechsel und privates Zeugs. Ist ja auch alles nicht so wild, viel wichtiger ist in diesem Fall wohl das Ergebnis, das Endprodukt dieser etwas überdimensionalen Reifezeit. Es hört auf den Namen A Different Place, erscheint nun bei afmusic und ist ein unaufgeregtes, aber elektrissierendes Album voller Gothic Rock. Wobei mein allererster Eindruck beim Anhören war: "Das hat was von den Heroes Del Silencio".

Vergleiche, wie man sie natürlich immer gerne hört, genauso wie diejenigen die obligatorisch im Genre sind (z.B. zum Schmidt-Roberto). Vergleiche, die aber auch nie den Punkt treffen können. Denn auch Lotus Feed haben natürlich eigenständige Akzente in ihrer Interpretation dessen, was heutzutage eben auch als Post Punk tituliert und besonders gern von "Batcavern" gehört wird. Und letztlich kann ich die Musik hier zwar umschreiben, aber lediglich sie selbst zu verinnerlichen wird jedem Hörer seine eigenen Assoziationen offenbaren.

Und nein, keine Sorge: Frontmann Alexander singt weder auf Kölsch, noch haben Lotus Feed irgendwelche Ähnlichkeiten mit Kölner Karnevals-Kombos. Zumindest konnte ich noch keine entdecken. 15 Jahre mögen eine extrem lange Zeit sein um ein Album reifen zu lassen, aber zumindest hat es sich in diesem Fall gelohnt. A Different Place ist ein makelloses und zeitloses Werk, welches jedem Genrefreund ans Herz zu legen ist.

Trackliste:
01. Trouble
02. King For Two Days
03. She Runs
04. Drawn Too
05. Cut
06. Silence
07. Get Me Out
08. Room With A View
09. Manner Of Painting
10. End Of Time

Veröffentlichung: 18.03.2011
Stil: Post Punk/Goth Rock
Label: afmusic
MySpace: www.myspace.com/lotusfeed

Cover

17.03.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Lotus Feed:

23.01.2013Lotus Feed: So Close... So Far(Rezension: Musik)
08.08.2013AEON SABLE: Teile des neuen Albums "Aequinoctium" auf 7 USB Sticks im Ruhrgebiet verteilt!(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.