Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

De-Menz: De-Menz

Was passiert, wenn die Musik von Massiv in Mensch noch technoider wird? Man bekommt De-Menz! Haha, schlechtes Wortspiel, ich weiß... Aber es passt halt. De-Menz ist nämlich ein neues Betätigungsfeld von MiM-Mastermind Daniel Logemann. Zusammen mit dem DJ und Produzenten Niño Cortez wurde dieses elektronische Projekt in die Welt gerufen, auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum hat man zudem als Gastmusiker Anna-Maria Straatmann (ebenfalls Massiv in Mensch) sowie Rene Nowotny von Rector Scanner mit ins Team geholt. Gemeinsam versucht man nun tanzbare, clubtaugliche Musik unter das geneigte Publikum zu bringen.

Auf De-Menz, so lautet eben auch der Titel des ersten Langspieltonträgers der Band, finden sich daher vornehmlich sehr technoide, teils trancelastige Stücke wie z.B. Die Kraft (Part II) und Forecoming Clubware, die durchaus ordentlich Power in sich haben und in den elektronischen Tanztempeln szeneübergreifend für zuckende Leiber sorgen könnten. Die Einflüsse von Logemanns Hauptprojekt sind unverkennbar in langen, gesprochenen Lyric-Passagen wiederzufinden, so zum Beispiel im Opener Was ist De-Menz? und auch in Die Kraft (Part I), welches in seiner Sprachattitüde und seiner Grundidee nicht zuletzt ein wenig an gewisse Tracks z.B. von KMFDM oder Patenbrigade: Wolff erinnert.

Als Kontrast zu den Techno-Klängen bieten De-Menz des Weiteren eher vom Industrial geprägte Tracks wie das Schlussstück Toesucker oder das sehr spannende Stück über Die Mönche, wobei beide Spielarten der Elektronik in den meisten Song auch ineinander greifen und miteinander verwoben werden, wodurch zu strenges Schubladendenken ad absurdum geführt wird.

Insgesamt machen De-Menz ihre Sache sehr ordentlich und dürften mit ihrem Debüt sicherlich einige Fans und Anhänger finden, zudem sollten auch Electro-DJs durchaus mal ein Auge auf dieses neue Musikprojekt werfen. Mir persönlich ist der Sound allerdings insgesamt doch etwas zu technolastig.

Trackliste:
01. Swallow me
02. Love and Pain
03. Am I right
04. Useless Pain
05. Propaganda
06. Kämpf um mich
07. Do not
08. Blondes Mädchen

Veröffentlichung: 15.03.2011
Stil: Techno/Electro/Industrial
Label: Ionium Records
Bandcamp: de-menz.bandcamp.com/album/de-menz

Cover

14.03.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.