Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Test (Spiele)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Black Mirror III: Das große Finale

Gerade noch ist Darren alias Adrian Gordon aus der einstürzenden Akademie entkommen, in der ihn seine Schwester einem Ritualmord unterziehen wollte, da wartet auch schon der nächste Schlamassel: Ihm wird Mord und Brandstiftung mit Todesfolge zulasten gelegt... All jene grausamen Taten, welche eigentlich seine Schwester begangen hat. Das Black Mirror Castle ist halb niedergebrannt, Visionen plagen den jungen Mann, der noch immer nicht recht glauben mag, dass er zur berüchtigten Familie der Gordons gehört, und obwohl er auf Kaution freigelassen wird, sitzt ihm ein strafversetzter Dorfbulle ständig im Nacken. Adrian hat nur noch zwei Ziele: Seine Unschuld zu beweisen und den Fluch der Gordons zu beenden. Doch ist der junge Mann wirklich so harmlos, wie er sich nach außen gibt?

Bei Black Mirror III handelt es sich, wie der Name schon impliziert, um den dritten Teil jener atemberaubenden Mystic-Adventure-Reihe, die seit einigen Jahren zahlreiche Fans in den Bann schlägt. Im Kern dreht sich alles um Adelsfamilie Gordon, welche in der englischen Provinz seit Jahrhunderten im Black Mirror Castle wohnt, und auf denen angeblich ein Fluch lastet. Die männlichen Abkömmlinge werden auffällig häufig zu wahnsinnigen Mördern, aber auch sonst ranken viele Mythen um das alte, finstere Schloss und seine Bewohner.

Nachdem ich euch den Vorgänger Black Mirror II seinerzeit ausführlich vorgestellt habe, liegt es zunächst auf der Hand, vor allem Vergleiche zwischen den beiden Games zu ziehen. Natürlich haben die Entwickler sich stark am ureigenen Flair der Reihe orientiert und gerade die tollen Aspekte beibehalten, so die finstere und packende Atmosphäre, die eingängige Steuerung und die einwandfreie Präsentation, was Grafik, Vertonung und sonstige Technik angeht. Wobei man sagen muss, dass gerade in der Optik nochmal eine gute Schüppe drauf gelegt wurde: Black Mirror III entführt uns an so detailreiche und liebevoll gestaltete Orte, wie man sie generell bei kaum einem anderen Adventure gesehen hat.


Ab zur Beichte

Wer den letzten Teil gespielt hat, wird viele Orte wiederentdecken, die schon "damals" wichtig waren, allen voran natürlich das Black Mirror Castle selbst und das Dorf Willow Creek, welches sich selbstverständlich in der Zwischenzeit (zwischen dem Ende von BMII und dem Anfang vom dritten Teil liegen in der Spielwelt nur wenige Tage) nicht wirklich verändert hat. Das mag zunächst unspektakulär klingen, ist aber alleine schon durch die neue Optik ein Augenschmaus und neuerliche Erkundung wert. Selbstverständlich gibt es aber zudem auch zahlreiche andere Orte zu erforschen, so zum Beispiel die Kirche des Nachbarortes oder ein verfallenes Leichenschauhaus.

Auf Grundlage dessen begleiten wir Darren aka Adrian erneut auf seiner gefährlichen Erkundungstour durch seine Vergangenheit und sein finsteres Erbe. Der junge, oftmals sehr sarkastisch eingestellte Protagonist hat dabei nicht nur mit Vorurteilen seitens der Anwohner zu kämpfen, sondern vor allem mit sich selbst. Ist er besessen? Oder sind es nur psychische Probleme, die ihm Visionen und ihn gelegentlich sogar Wutausbrüche verschaffen?

Ich selbst habe ja einen ganz besonderen Bezug zur Reihe, war doch Black Mirror II seinerzeit meine Einstiegsdroge in die Welt der Spieletests... Leider war ich eben damals vom offenen Ende enttäuscht. Umso schöner ist es, nun endlich das grße Finale erleben zu dürfen. Den Vorgänger muss man natürlich nicht gespielt haben, um sich in Black Mirror III zurecht zu finden und die Handlung zu verstehen, hilfreich ist das aber allemal. Wer jedoch erst mit dem dritten Ableger in die Welt von Black Mirror eintaucht, wird vielleicht noch so mehr überwältigt sein von der tiefen Dichte, die uns dieses Spiel präsentiert.

Was vielleicht ein wenig unangenehm auffällt ist der Steile Anstieg der Schwierigkeit, welche das Spiel beinhaltet. Kommt man am Anfang noch auf jede Problemlösung wie selbstverständlich, werden die Herausforderungen doch schnell knackiger und komplexer... Oder vielmehr muss man dann oft bereits besuchte Orte noch einmal erkunden, um kleine, veränderte Details zu entdecken, die aber für das Weiterkommen eben entscheidend sind. Hier ist Geduld und Aufmerksamkeit gefragt.

Black Mirror III ist insgesamt, ohne Zweifel, der perfekte Abschluss für eine geniale, von den Fans geliebte Abenteuerspiel-Reihe. Ein weinendes Auge bleibt natürlich, jetzt wo alles vorbei ist, aber damit müssen wir wohl leben. Den erwachsenen, feinsinnigen Humor von Adrian werde ich ebenso vermissen wie jene unglaubliche Stimmung, welche die Entwickler hier erzeugt haben... Mit Verlaub, bei diesem Spiel im Speziellen und der Trilogie im Gesamten handelt es sich um ein kleines Meisterwerk.

Tops Flops
+ Top Atmosphäre + Top Präsentation
+ Top Story
+ Top Charaktere
+ Top synchronisiert
+ Top Abschluss der Reihe
+ Top Game! ;)
- Gelegentlich arg knifflig

Daten

Genre:Adventure
USK:freigegeben ab 16 Jahren
Plattformen:PC
Entwickler:Cranberry Production
Publisher:dtp Entertainment
Mehrspieler:Adrian ist leider der letzte Gordon...
Screenshots:dtp Entertainment
Veröffentlichung:04. Februar 2011

Systemanforderungen PC

Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7
Prozessor: 1,5 Ghz
Arbeitsspeicher: 512 MB RAM (1 GB bei Vista/7)
Festplatte: 4 GB freier Speicher
Grafikkarte: 128 MB oder größer

Websites:

Black Mirror - Homepage
dtp Entertainment

02.03.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Black Mirror III:

28.01.2011Black Mirror III: Feature-Trailer gibt Einblick ins Spielgeschehen(Pressemeldung: Spiele)
17.06.2010Black Mirror III: Erscheint im November(Pressemeldung: Spiele)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.