Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Various Artists: Advanced Electronics Vol. 8

Die Spezies "Sampler" als solche ist mit Sicherheit vom Aussterben bedroht. Vor langer Zeit, bevor es Portale wie MySpace oder Youtube ab war das anders, da zählte die "Compilation" zu den wichtigsten Mitteln, um sich neuen musikalischen Horizonten zu öffnen. Eine solche Songzusammenstellung bot halt die einmalige Möglichkeit, sich mit einem Kauf zahlreiche verschiedene Künstler ins Haus zu holen, unter denen man dann neue Favoriten entdecken konnte. Oftmals wurden sogar eigene Sampler erstellt, die man dann auf Tape oder CD an Freunde weiterreichte, um diesen die eigenen Lieblingslieder aufs Auge drücken. Heutzutage brauchts das einfach nicht mehr, mit wenigen Klicks hat man jeden Song parat den man gerne hören möchte, und wenn man andere mit einbeziehen will, jagt man einfach nen Tweet mit #nowplaying und gegebenenfalls dem passenden Youtube-Link raus.

Und doch scheint es noch einen gewissen Markt für den klassischen Sampler zu geben - Warum sonst sollte der große deutsche Vertrieb SPV eine weitere Ausgabe der Advanced Electronics veröffentlichen? Tatsächlich scheinen zumindest die etablierten Reihen noch ein gewisses Publikum zu haben. Dass die Advanced Electronics zu diesem erlesenen Kreis gehören kann man nicht zuletzt daran ablesen, dass die neueste Ausgabe immerhin schon die Volume 8 darstellt.
Wie schon beim Vorgänger und der Volume 6 bieten die Macher auch dieses Mal ein fettes Multimedia-Paket mit zwei prall gefüllten Audio-CDs und einer DVD voller Musikvideos.

Die Zusammenstellung der Tracks und Künstler ist dabei wieder gewohnt vielschichtig. Amüsant ist es zum Beispiel, einen Lacrimosa-Titel auf einer Electro-Compilation zu finden... Erklärt sich aber dadurch, dass der gute Tilo den Song Sellador selbst mit seinem elektronischen Seitenprojekt Snakeskin neu gemixt hat.

Ansonsten finden sich auf der Advanced Electronics Vol. 8 vor allem die üblichen Verdächtigen - Also angesagte oder auch zeitlose Acts aus dem gesamten elektronischen und industriellen Segment, wie z.B. Die Krupps, KMFDM, Faderhead, Leaether Strip oder Das Ich. Natürlich sind fast alle enthaltenen Tracks zudem exklusiv oder zumindest "selten", oftmals halt Remixe.

Wann der Sampler als solcher nun "aussterben" wird oder ob er durch evolutionäre Entwicklung doch noch eien Überlebenschance hat, das wird die Zeit zeigen. Ich selbst bin mit dieser musikalischen Publikations-Form aufgewachsen und freue mich natürlich auch heute noch über jede coole Compilation, auf der es nette Entdeckungen zu machen gibt - Zu diesen gehört die Advanced Electronics Vol. 8 allerdings auf jeden Fall.

Trackliste CD1
01. Covenant feat. Necro Facility Lightbringer (Speedrun II)
02. Faderhead Destroy Improve Rebuild (Advanced Electronixd Edit)
03. Amgod Pain & Desire (Voyeuristic Grab)
04. Das Ich Die Hand an der Wiege (AE 8 Remix)
05. Destroid Silent World (S.I.T.D. Mix)
06. Agrezzior Strong We Stand
07. Supershirt Keine Jugend
08. Armageddon Dildos Blut
09. Clicks! TV (Album Version)
10. The Wars Succubus
11. KMFDM Bait & switch
12. [:SITD:] Frontal (AE 8 Edit)
13. Detroit Diesel Lost Signal (Freakangel Remix)
14. Die Krupps The Chameleon Man (Vigilante Remix By Ivan Munoz)
15. Encephalon Daylight
16. Lacrimosa Sellador (Snakeskin-Remix)
17. I:Scintilla Prey On You (Sebastian Komor Remix)

Trackliste CD2
01. Funker Vogt White Trash (AE 8 Remix)
02. Edge Of Dawn Stage Fright (Splitter Remix)
03. Noisuf-X Jaws (Feat. Johan Van Roy (Suicide Commando))
04. Welle: Erdball Die Zauberfee
05. Fractured Save Me
06. Iris Panic Rev
07. Heimataerde Malitia Angelica (Aura Lusus)
08. Komor Kommando Slaves Of Machines
09. Leaether Strip Dark Passages (Extended)
10. Homo~Futura Klaustrophobie
11. Shiv-R Open My Vein (Detroit Diesel Remix)
12. Straftanz Turbo (Advanced Reykjavik-Blues-Cut)
13. Skold v. KMFDM Error 405
14. Psy´Avia Feat. Ayria Into The Game (Signal Août 42 Mix)
15. Pouppee Fabrikk Symptom (Hard Cut Mix)
16. Alien Vampires Evil Bloody Music (Freakangel Mix)
17. Decoded Feedback Strangeland

Trackliste DVD
01. Deine Lakaien Gone (White Version)
02. Diorama Child Of Entertainment
03. Freakangel My Darling Bullet
04. Funker Vogt Childsoldier
05. I:Scintilla Ammunition
06. Kant Kino Submissive Nation
07. KMFDM Tohuvabohu
08. Leaether Strip Love Me Or die
09. Nobless Oblige The Great Electrifier
10. Slave Republic Electric
11. Unter Null Broken Heart Cliché (Live)
12. Extinction Front Shut The Fuck Up
13. Butzemann Butzemann
14. Oberer Totpunkt Die Vogelhochzeit
15. My Friend Skeleton Roboterblut (Faderhead Remix)
16. Sub-Division Love Assassin
17. Rummelsnuff Freier Fall
18. Lord Of The Lost Dry The Rain
19. Spectra Paris Carrie Satan

Veröffentlichung: 03.12.2010
Stil: Electro in allen Varianten
Label: Synthetic Symphony
Website: www.spv.de

Cover

03.12.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Various Artists:

10.01.2011Various Artists: Synthematika Two(Rezension: Musik)
17.06.2011Various Artists: Alfa Matrix re:covered Vol.2 – a tribute to Depeche Mode(Rezension: Musik)
30.12.2010Various Artists: Voices From The Underground(Rezension: Musik)
10.12.2008Various Artists: Advanced Electronics Vol. 7(Rezension: Musik)
14.07.2006Various Artists: Neil Gaiman - Where´s Neil when you need him?(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.