Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Ill Niño: Dead New World

Bereits seit Monaten warten die Fans auf den neuen Longplayer der Nu Metal-Könige von Ill Niño, ursprünglich war Dead New World nämlich schon für Juli angekündigt. Was die Verzögerung bewirkt hat wissen wir nicht, das Warten hat sich aber eindeutig gelohnt. Mit ihrem nunmehr fünften Studioalbum unterstreichen die Amis, das Nu Metal mehr als nur eine Modewelle war und man griffige und harte Rocksongs auch heute noch wunderbar mit alternativen Einflüssen mixen kann. Bei diesen Jungs sind es vor allem lateinamerikanische Elemente, welche die treibenden und brutalen Metal-Klänge versüssen, eine Kombination die schon früh dafür gesorgt hat, dass Ill Niño mehr als nur einen Geheimtipp darstellen.

Bereits mit dem kurzen und knackigen Opener God Is Only For The Dead geht die Band aus New Jersey in die Vollen. Schmetternde und treibende Gitarrenriffs dominieren den Track, um dann gegen Ende auch eine hispanische Bridge einzuflechten. Auch im weiteren Verlauf der Scheibe gönnen sich Ill Niño keine Blöße - Mi Revolucion zum Beispiel klingt, als hätte man sich Linkin Park geschnappt und denen eine ordentliche Härtekur verpasst. Und wenn man bei Ritual anfangs noch denkt, es würde mal etwas geschmeidiger zugehen, steigern sich die Musiker geade hier im Laufe des Songs in ein Stakkato feuriger Rockhymnen.
Ein wenig aus dem Rahmen fällt da dann schon Butterfly With Butterfly Wings, welches Ill Niño von den legendären Smashing Pumpkins gecovert haben. Schade hierbei ist lediglich, dass der Track sehr stark ans orignial angelehnt wurde - ein wenig mehr Mut zu eigener Farbe hätte die Band hier schon beweisen können.

Für sich genommen ist Dead New World in jedem Fall ein tolles Album. Ich muss gestehen, dass der Nu Metal bei mir in den letzten Jahren tatsächlich kaum präsent war, und ich mich daher auch nicht mit den aktuellen Entwicklungen im Genre befasst habe. Auf der anderen Seite hilft sowas natürlich auch dabei, unbefangen an eine neue Scheibe heran zu gehen. Unter diesem Gesichtspunkt konnte ich eben nun auch Ill Niño nach langer Zeit mal wieder richtig geniessen, unvoreingenommen und voller Spaß an der Musik... Allerdings gehe ich stark davon aus, dass auch eingefleischte und treue Fans dem neuen Silberling viel angewinnen können.

Trackliste
01. God Is Only For The Dead
02. The Art Of War
03. Against The Wall
04. Mi Revolucion
05. Bleed Like You
06. Serve The Grave
07. If You Were Me
08. Ritual
09. Killing You, Killing Me
10. How Could I Believe
11. Bullet With Butterfly Wings (Smashing Pumpkins Cover)
12. Scarred

Veröffentlichung: 29.10.2010

Ill Niño - Website
Cover

19.10.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Ill Niño:

23.02.2012Devil Side Festival 2012: 14 Neuzugänge(Pressemeldung: Veranstaltungen)
25.10.2012ILL NINO: Epidemia(Rezension: Musik)
28.04.2010RockArea Festival 2010: Billing ist komplett(News: Veranstaltungen)
05.12.2013EKTOMORF: Veröffentlichen “Retribution” am 31. Januar!(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.