Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Sonic Delivery: A Thousand Years

Weniger ist manchmal mehr. Ob diese Volksweisheit ursprünglich aus der Schweiz stammt, können wir an dieser Stelle leider nicht klären, Fakt ist aber, dass es eine neue Musikformation gibt, die sich dieses Motto nun zu Nutze gemacht hat, und das sicherlich gleich in zweifacher Weise: Zum einen enthält die Debüt-EP von Sonic Delivery gerade mal sechs Tracks, wobei es im Endeffekt nur vier verschiedene Songs sind. Zum anderen sind eben drei dieser Tracks Akustik-Versionen, also im Grunde genommen "reduzierte" Stücke, wenn man so will. Wer diese Zahlenschieberei nun nicht verstanden hat schaue einfach unten auf die Tracklist um sich Aufklärung zu suchen. Fakt ist aber, dass die Schweizer eben mit einem kleinen Schritt anfangen, um vielleicht großes zu erreichen.

A Thousand Years - so heisst die EP - Ist für das Trio nämlich nur der Anfang. Liest man ihre Vita haben sie sich viel vorgenommen. Für die Produktion fanden Sonic Delivery prominente Unterstützung in Emil Bulls-Frontmann Christ, der sich von der jungen Band wohl ziemlich beeindruckt gezeigt haben muss. Das wird wohl auch der Grund sein, warum die Bulls die Sonics nun mit auf ihre Tour nehmen...
Doch kommen wir lieber mal zu der enthaltenen Musik auf A Thousand Years, besagtem kurzen aber knackigen Erstling von Sonic Delivery. Filigranen Poprock mit Einschlägen aus Punk, Nu Metal und anderen gitarrenlastigen Genres hauen uns Sänger Lars und seine beiden Mitstreiter um die Ohren. Recht klar im Klang kommt der Sound daher, überraschenderweise verzichtet man auf einen Bass und arbeitet stattdessen mit 1-2 Gitarren, Schlagzeug und Gesang. Als ehemaliger Bassist müsste ich da nun eigentlich beleidigt sein, aber das Konzept geht wunderbar auf, die drei verstärkten und teils mit verzerrten Riffs ausgeschmückten Rocksongs (Suffocation, A Thosand Years und Chasing Dreams) hauen anstandlos rein. Von letzteren beiden gibt es dann eben auch akustische Varianten, zudem mit Out Of Sight noch einen Song, der ausschliesslich "unplugged" enthalten ist. Im Grunde machen auch diese drei Tracks Laune, ein wenig schade ist allerdings, dass der Refrain zumindest bei Chasing Dream (Acoustic) etwas zu sehr an die Rockvariante angelehnt ist und dadurch eine unpassende Unruhe erzeugt. Aber das ist Kritik auf einem hohen Niveau.

Alles in Allem rocken Sonic Delivery auf ihrem Erstling gehörig - A Thousand Years ist nicht zuletzt wegen seiner reduzierten Art voll mit gut ausgereiften Tracks, die man sich allesamt gut antun kann. Die Frage ist natürlich, ob das restliche Programm der Jungs auch was taugt. Das wird dann hoffentlich ein bald kommendes komplettes Album zeigen, oder eben die Tour mit den Emil Bulls.

Trackliste
01. Suffocating
02. A Thousand Years
03. Chasing Dreams
04. Out Of Sight (Acoustic)
05. A Thousand Years (Acoustic)
06. Chasing Dreams (Acoustic)

Veröffentlichung: 24.09.2010

Sonic Delivery - Website
Cover

07.10.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Sonic Delivery:

24.09.2010Sonic Delivery: ”A Thousand Years“ - der Videoclip und das Pre-Listening(Pressemeldung: Musik)
26.10.2010Emil Bulls: mit The Dreams und Sonic Delivery in Kleve (21.10.2010)(Bericht: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.