Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Liv Kristine: Skintight

Bereits seit vielen Jahren ist sie eine der prägenden Stimmen in der nationalen sowie internationalen Musiklandschaft. Angefangen damals bei Theatre Of Tragedy, heutzutage primär als Frontfrau von Leaves´ Eyes, hat die gebürtige Norwegerin Liv Kristine vor allem im Metal für Furore gesorgt - und als Gastsängerin hat sie schon zahlreiche Silberlinge anderer Künstler veredelt. Doch auch auf Solopfaden ist Liv schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr: Bereits 1998 erschien ihr erstes "eigenes" Album Deus Ex Machina, 2006 folgte das hoch gelobte Enter My Religion - Zahlreichen EPs und Singles säumten ebenfalls ihren Weg. Der Vorteil an solchen Soloprojekten ist offenkundig: Die Künstlerin hat keinen Druck, und kann sich auf dieser Spielwiese ganz frei ausleben während sie ihre anderen Projekte gezielter voran treibt.

So verwundert es auch nicht, dass es dieses Mal vier Jahre gedauert hat, bevor Liv Kristine endlich ihren dritten Longplayer veröffentlicht - Doch nun ist es so weit: Skintight steht in den Startlöchern, und zeugt wieder von der unheimlichen Lebensfreude der blonden Arie. Komponiert hat die Stücke Thorsten Bauer, Liv hat sämtliche Texte verfasst und natürlich auch ihre eigenen Ambitionen mit in die Musik fliessen lassen. Wie sie uns auf ihrer Website verrät wurde zudem für die Produktion das Studio kurzerhand in eine malerische Weinbaulandschaft verlegt und um die Stücke lebensechter zu gestalten, wurden die Aufnahmen in einem Abwasch vollführt, statt (wie oft üblich) zahlreiche Abschnitte einzeln einzusingen - Die Songs sollten fliessen.
Das Ergebnis ist ein Pop-Album an dem es nichts zu mäkeln gibt. Skintight gibt sich mal poppig, dann wieder rockig und zeigt dabei verschiedene Ebenen von Livs Seele und Sangeskunst. Meist recht balladesk (Versified Harmonies oder Twofold) z.B. wird die Sängerin samt ihrer Begleitmusiker aber auch laut, wenn es die Stimmung erfordert - Wie z.B. im Laufe des intensiven Train To Somewhere.

Skintight ist gefühlsintensiv, Liv Kristine eine charismatische und bezaubernde Vokalistin. Natürlich muss man auch dieses Album erst auf sich wirken lassen, möglichst in der richtigen Stimmung, um sich ganz von der Musik umschmeicheln zu lassen und diese nicht oberflächlich abzuweisen. Mit entsprechender Empfänglichkeit für Liv und ihre neuesten Tunes darf man sich aber auf ein wirklich emotionales Klangerlebnis freuen, welches auch nach mehrfachem Hören noch voller Energie und Sinnlichkeit steckt.

Trackliste
01. Skintight
02. Twofold
03. Train To Somewhere
04. Love In Grey
05. Emotional Catastrophies
06. Lifeline
07. Boy At The Window
08. Wonders
09. Versified Harmonies
10. The Rarest Flower

Veröffentlichung: 27.08.2010

Liv Kristine - Website
Cover

Modbrix

21.08.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Liv Kristine:

03.08.2010Liv Kristine: Video zu "Skintight"(Video: Musik)
02.11.2014LIV KRISTINE: Vervain(Rezension: Musik)
30.08.2013Schwarzer Engel: Von Rächern, Kooperationen und Brüdern(Interview: Musik)
25.11.2009Leaves´ Eyes(Interview: Musik)
15.01.2018LEAVES´ EYES: Sign Of The Dragonhead(Rezension: Musik)
London-Kurztrip.de

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.