Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Test (Spiele)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Mystery Rummy - Fall 1: Jack The Ripper

Hintergrund:

Er war der berühmteste Serienmörder aller Zeiten: Jack The Ripper. Im Jahr 1888 trieb er im Londoner Stadtteil Whitechapel sein Unwesen und ermorderte auf brutale Art und Weise zahlreiche Prostituierte. Die wahre Identität des berüchtigten Killers konnte jedoch nie geklärt werden, bis heute gehört sie zu den größten Geheimnissen der Kriminalgeschichte.
Mystery Rummy - Fall 1: Jack The Ripper gibt den Spielern die Möglichkeit, das Geheimnis spielerisch zu lüften. Das Kartenspiel lehnt sich am klassischen Rommé an und versetzt die Teilnehmer in die Rolle von Scotland Yard-Ermittlern, welche Verdächtige ermitteln, Alibis aufdecken oder widerlegen, und letztlich versuchen sich als größte Spürnase zu präsentieren.

Spielprinzip:

Ziel des Spieles ist es, als erster durch geschickte Kartenauslegung 100 Punkte zu erreichen, wobei hierfür in der Regel mehrere Partien gespielt werden müssen. Punkte sammelt man, indem man sogenannte Hinweise auf einen der sechs Tatverdächtigen (Montague Druitt, Sir Gull, George Chapman, Prinz Eddy, Dr. Pedachenko oder "Jill the Ripper") auslegt. Bevor man jedoch Hinweise sammeln ausspielen kann, muss mindestens eines der fünf Opfer im Spiel sein, was in unseren Testpartien oftmals sehr lang gedauert hat und somit den Einstieg in jede Runde zäh gestaltete.
Eine Spielrunde ist in der Regel beendet, wenn ein Spieler die letzte Karte auf seiner Hand ausgespielt hat, Ausnahmen gibt es durch bestimmte Spielsituationen und Karten, die einen vorzeitigen Abbruch ermöglichen. Ist die Runde beendet, zählt jeder Spieler seine Punkte, wobei diese vor allem von den eigenen ausgelegten und kontrollierten Karten abhängen, ferner gibt es hier Sonderkarten die sich als Multiplikatoren etc auswirken. "Der Ripper" ist am Ende jeder Spielrunde derjenige Verdächtige, auf den die meisten Hinweise ausliegen, und der kein Alibi hat. Das hat allerdings lediglich zur Folge, dass die Karten die auf ihn hinweisen in der Abrechnung doppelte Punkte geben.
Nach jeder Runde werden wie bereits erwähnt dann die Punkte abgerechnet und zu denjenigen vorheriger Durchgänge hinzugeaddiert. Erreicht hierbei ein Spieler die Zielmarke von 100, ist das Spiel beendet und der Sieger gekührt.

Bewertung:

In unseren Tests erwies sich Mystery Rummy - Fall 1: Jack The Ripper als netter Zeitvertreib, der jedoch im Endeffekt nichts anderes ist als ein klassisches Kartenspiel mit ein paar netten Bildern und Sonderkarten. Sehr langatmig gestaltet sich das Game, wenn man eben lange kein Opfer ins Spiel bringt und man lediglich die Karten auf der eigenen Hand Stück für Stück verbessern kann - Hier kommt dann schonmal schnell Langeweile auf. Davon abgesehen aber zeigt das Mystery Rummy viele schöne Ansätze für Leute, die auf strategische und leicht mathematisch angehauchte Kartenspielchen für zwischendurch stehen. Die Ripper-Geschichte kommt allerdings leider viel zu kurz, auch mangels passender Flavor-Texte.

Rahmendaten:

Hersteller: U.S. Games, Systems, Inc.
Deutsche Ausgabe: Pegasus Spiele
Anzahl Spieler: 2-4
Spielzeit: ca 20-40 Minuten
Ausstattung:
- 66 Karten
- Regeln

Website

Cover

16.06.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.