Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

EyesShutTight: Secret Destroyer

Dreckig, schwarz und "auf die Fresse" - So muss Industrial Rock klingen - nicht so weichgespült wie sich manche Genre-Vertreter heutzutage geben. Beste Voraussetzungen also für EyesShutTight jene Hamburger Truppe um den exzentrischen Frontmann und Künstler "thrashedsoul", welcher in seiner Erscheinung ein wenig an Marilyn Manson erinnert, dabei aber wesentlich besser aussieht. Mit ihrem Debüt Secret Destroyer und einem renomierten Label im Rücken wollen sie nun ihre makabre, destruktive Variante des gepflegten Kraches endgültig aus dem Schattendasein mitten unter die finsteren Seelen der schwarzen Szene drücken. Die Chancen stehen dabei sehr gut.

Okay, wirklich neu ist die Musik so nicht, E.S.T. geben sich grundsätzlich pur und unverspielt. Im Vordergrund stehen knarzende Gitarren, sie geben im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an, auf dem dann auch thrashedsoul seinen dreckigen Gesang bettet. Doch genau diese unverfälschte und direkte Art Songs zu performen machen Secret Destroyer für Fans dieses Sounds zum Hörgenuss. Jeder Song fügt sich in die selbst gesetzte Prämisse und bietet doch genug Eigenständigkeit und Abwechslung, um einen individuellen Spirit zu entwickeln. Besonders auffällig ist z.B. G.O.D.: Mit fast ohrwurmtauglichem Gitarrenintro lockt es, mit schmetterndem Industriesound zerstört es das Opfer... bzw den Hörer. Dagegen täuscht Silent Goodbye mit geschicktem Synth-Pop an, um dann richtig schön schmutzig in den Abgang zu gehen. Puppet Bitch wiederum rotzt zwischen Metal und Punk daher - Straight, schnell und schonungslos. EyesShutTight verstehen es auf ihrem Erstling wunderbar, Homogenität und Kontraste so zu einem Stil zu verflechten, dass nie Langeweile aufkommt und doch eine klare Linie vorhanden ist.

Natürlich ist auch hier die Frage des persönlichen Geschmackes entscheidend, ob man EyesShutTight letztlich als Krach oder Wohlklang empfindet. Wer auf richtig schön dreckigen Gitarren-Industrial steht sollte sich Secret Destroyer aber in jedem Fall mal reinziehen. Das Album überzeugt, die dahinter stehende Combo könnte in Zukunft noch eine wichtige Rolle in der Goth-Kultur spielen. Ein Geheimtipp? Mit Sicherheit!

Trackliste
01. Intro
02. Warmongerz
03. Puppet Bitch
04. Ask Yourself
05. G.O.D.
06. Apocalypse Generation
07. Silent Goodbye
08. Die - Komponisten
09. Intoxication
10. Secret Destroyer
11. Childlike Face
12. Holy 666
13. Mother Darksome + Divine

Veröffentlichung: 11.06.2010

EyesShutTight @ Myspace
Cover

10.06.2010 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu EyesShutTight:

27.05.2011EyesShutTight: Fairground Zero(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.