Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Left Spine Down: Fighting For Voltage - Deluxe Edition

In letzter Zeit hört und liest man häufiger den Begriff "Supergroup", wenn man sich mit dem Thema Musik auseinandersetzt. Das bedeutet nichts anderes, als daß sich einzelne Musiker bekannter Gruppen zu einer neuen Top-Formation zusammenschliessen und so ihre geballte Kreativität bündeln wollen. Im Falle der kanadischen Industrial-Rock-Combo Left Spine Down verhielt es sich zunächst ähnlich. Jeremy Inkel (Frontline Assembly und Denyss McKnight (u.a.The Black Halos) formten mit weiteren Musikern eine Band und brachten unter der Regie von Produzent Chris Peterson im letzten Jahr Fighting for Voltage heraus, welches den nordamerikanischen Markt mit seinem Cyberpunk-Sound einfach wegrockte.
Zwar verliess McKnight vor wenigen Tagen die Band, das Album jedoch kommt nun endlich auch in Deutschland unters Volk. Danse Macabre veröffentlichen das Werk in einer Deluxe Edition, welche neben Fighting for Voltage auch noch das in diesem Frühjahr in Amerika erschienene Voltage 2.3: Remixed & Revisited enthält, eine umfassende Sammlung an Remixes des ersten Albums, Coverstücken und Konzeptarbeiten.

Die Menge an Material dieser Doppel-LP ist somit alleine schon mehr als gewaltig. Zusammengenommen 36 Stücke der Kanadier erwarten den Hörer, eine geballte Ladung feinster Cyberpunk-Power. Dabei spürt man deutlich Inkel´s Handschrift, FLA sind ja schon lange Vorreiter und Größen im Industrial-Genre. Left Spine Down, klingen jedoch wesentlich abgespaceter und auch punkiger als das Hauptprojekt ihres prominentesten Mitglieds. So überzeugt Welcome to the Future mit feinster American-Punk-Attitüde, U can´t stop the bomb wiederum präsentiert treibende Industrial-Beats von der Marke Trent Reznor, und Ready or not verwendet nuanciert abgefahrene Sounds um den Cyber-Anspruch bei Left Spine Down hervorzuheben, presst dabei Highspeed-Rock´n´Roll mit heraus, welcher den gesamten Song zu einem Genuss macht.
Noch abgefahrener kommen natürlich die Remixes von Voltage 2.3 daher. Wenn KMFDM-Legende Sascha Konietzko Hand anlegt, oder Led Manville das punkige Last Daze in technoide Gewänder schummelt, dann ist das allerhöchste Kunst. Und wenn dann noch Chibi von The Birthday Massacre den gleichen Song wiederum mit ihrer Zuckerstimme versüßt und neu interpretiert, wird die Virtuosität der Left Spine Down-Grundlage bis zur netzten Nuance heausgekitzelt.

Besonders hervorzuheben seien auch die beiden Cover auf Voltage 2.3. Sowohl Territorial Pissings von Nirvana, als auch der Joy Division-Klassiker She´s lost control, bestechen in ihrer LSD-Aufbereitung durch industrielle Härte, verlieren aber nichts vom Charme und der Tiefe der Originale.
Mit Fighting for Voltage haben Left Spine Down einen beeindruckenden Start hingelegt, der selbst Leuten, die klassischen Industrial eher meiden, gefallen könnte. Die (Cyber)Punk- und Rock´n´Roll-Aspekte fügen sich hier wundervoll mit der elektronischen Basis zusammen, und mit Voltage 2.3: Remixed & Revisited gibt es zudem nochmal unglaublich viele musikalische Variationen zu entdecken, wodurch das Doppelalbum zu einem voluminösen Epos heranwächst. Left Spine Down sind definitiv eine positive Überraschung in diesen kalten Herbst-Tagen! Bleibt nur zu hoffen, daß der Ausstieg von Denyss McKnight hier nicht gleich wieder den Wind aus den Segeln nimmt.

Trackliste Disc 1:
Fighting for Voltage
01. Intro
02. U can´t stop the bomb
03. Ready or not
04. Reset
05. Caught in time
06. Last daze
07. Tape 2: Further studies and strategies
08. Prozac nation
09. Flip the switch
10. Policy of hypocrisy
11. Time holes?
12. Hang up
13. Future implosions
14. Ignorance is piss
15. Fighting for voltage
16. ?

Trackliste Disc 2:
Voltage 2.3 Remixed & Revisited

01. Tape 8: (Worm holes)
02. Reset - (Melt Mix) / Seb Komor
03. Prozac Nation - (Tim Skold Mix) / Tim Skold
04. Tape 4: Test subject phase 1
05. She´s lost control
06. Ready or not - (Hairlip Smacker Mix) / Revolting cocks
07. Last daze - (Burning Electro Mix) / Combichrist
08. Hang up - (Cracknation Mix) / DJ? Acucrack
09. Tape 23: (Pharmaceutical Analysis)
10. Policy of hypocrisy - (Philthy Download Mix) / Download
11. Last daze - (XP8 Mix) / XP8
12. Territorial Pissings
13. Reset - (Baal Mix) / Baal
14. Flick the stitch - (KMFDM Mix) / KMFDM
15. Last Daze - (Led Manville Mix) / Led Manville
16. Tape 18: Status Report #3
17. Welcome to the future
18. Reset - (16Volt Mix) / 16Volt
19. Last Daze - (Funland Mix) - The Birthday Massacre
20. Fighting for Voltage - (LSD Mix) / Chris Peterson + Jeremy Inkel

Veröffentlichung: 16.10.2009

Left Spine Down - Homepage
Cover

19.10.2009 by Otti
Left Spine Down in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.