Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Literatur)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Heiko Schwartz: Ritter Kochbuch

Ritter Kochbuch - Das klingt zunächst nach einem kulinarischen Leitfaden für geflügelte Riesenechsen denen das ständige "Rösten und aus der Rüstung schälen" ihrer Lieblingsspeise zu eintönig geworden ist. Tatsächlich aber wäre ein solches Werk in der modernen Zeit wohl kommerziell aussichtslos, zu selten sieht man noch Drachen über den Horizont fliegen, und zu rar sind heutzutage (echte) Ritter, welche sich auf die Jagd nach schuppigen, Feuer speienden Monstern machen.
Tatsächlich aber erlebt das Rittertum und auch das Mittelalter als solches - aus dem dieser Brauch stammt - heutzutage eine wahre Renaissance. Gerade hierzulande gibt es mittlerweile eine sehr ausgeprägte Subkultur, welche sich über mittelalterliche Märkte, Reenactment und musikalische Ereignisse eine stetig wachsende Anhängerschaft erkämpft. Dabei sind es nicht zuletzt die außergewöhnlichen und doch ursprünglichen Speisen und Gerichte auf solchen Veranstaltungen, die selbst bei eher dem Normalbürgertum zuzuordnenden Gästen zumeist große Begeisterung hervorrufen. Was liegt da näher, als dem interessierten Hobbykoch entsprechende Rezepte in einem Buch zusammenzufassen, um diese dann selbst am heimischen Herd nach zu zaubern und mit der Familie und Freunden zu teilen?

Eines dieser Kochbücher für Fans mittelalterlicher Gaumenfreuden ist eben jenes Ritter Kochbuch von Heiko Schwartz. Zugegeben, der Name dieses Werkes ist nicht besonders einfallsreich, erfüllt aber seinen Zweck und gibt einen eindeutigen Hinweis darauf, was der Inhalt zu bieten hat. Auf fast 130 Seiten finden sich hier allerlei Rezepte und Zubereitungshilfen für Speisen und Tränke, wie sie bereits unsere Urahnen im dunklen Zeitalter konsumiert haben, wobei die Bandbreite dessen was uns Herr Schwartz auftischt, beachtlich ist. Da gibt es simple Grundrezepte wie zum Beispiel für Brei, Marzipan, Brot oder diverse Suppen. Aber auch die Speisen der mittelalterlichen Adeligen, denen zum Beispiel in der Regel das Wild vorbehalten war, werden in komplexen und spannenden Gerichten zubereitet. Für die Alkoholliebhaber unter uns bietet das Ritter Kochbuch zudem Anleitungen zum Brauen eigener Getränke wie Bier, Met oder Apfelwein.
Angereichert wird die Rezeptmixtur mit allerlei interessanten Hintergrundinfos über das Eßverhalten der damaligen Menschen. So erfahren wir zum Beispiel wie schwierig es für das niedere Volk war, überhaupt anständige Nahrung zu bekommen, während sich die gehobenen Stände mit hochwertigem Naschwerk das Leben im wahrsten Sinne des Wortes versüßten. Abgerundet wird diese Reise in die Vergangenheit mit Fotos von Burgen und auch modernen Mittelalter-Events.

Natürlich kann Heiko Schwartz in seinem Buch nicht sämtliche Rezepturen mittelalterlicher Köche, Brauer und Bauersleut in vollem Umfang zusammenfassen, zu vielschichtig war schon damals die Kreativität bezüglich der Zubereitung von Nahrung. Gerade aus dieser Vielfalt hat der Autor aber einen gelungenen und abwechslungsreichen Querschnitt zusammengestellt, welcher besonders auch durch die nützlichen Zusatztipps einen idealen Einstieg in die Welt der mittelalterlichen Küche darstellt. Kleiner Kritikpunkt am Ritter Kochbuch bleibt die Bebilderung: Oftmals werden die Speisen zwar beschrieben, als Grafik dazu gibt es aber nur Fotos einzelner Zutaten. Dabei besagt eine alte Weisheit "Das Auge ißt mit", man möchte doch oft gerne auch einen visuellen Eindruck davon haben, was man da eigentlich nachher auf dem Teller haben wird. Davon aber abgesehen bietet das Ritter Kochbuch sowohl Neulingen als auch erfahrenen Küchenspezialisten eine wunderbare Grundlage, sich mit der Welt des mittelalterlichen Speisens zu befassen.

Über den Autor

(zitiert aus dem Bucheinband)
"Heiko Schwartz. Jahrgang 1975 wollte schon als 6-jähriger Robin Hood werden. Seit 20 Jahren Sportfechter, beschäftigt er sich seit einigen Jahren mit mittelalterlichen Kampftechniken, insbesondere mit dem Schwertfechten. Der Sport verbunden mit seinem damaligen Berufswunsch führte zu einer ausgeprägten Beschäftigung mit dem Thema Mittelalter. Als Jäger an der Quelle zu frischem Fleisch und Zutaten aus der Natur lag es nahe, sich das dunkle Zeitalter auch über den Genuss von Speis und Trank zu erschließen."

Autor: Heiko Schwartz
Seiten: 128
Ausgabe: Gebunden
Verlag: Fel!x AG (www.felix-ag.de)
Veröffentlichung: November 2008

Cover

Heiko Schwartz - Ritter Kochbuch
jetzt bei Buch24.de bestellen


13.12.2009 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.