Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Shop | Community | Magazin | Agentur | Forum
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

DEADLOCK: Hybris

Es gab einige Veränderungen bei der deutschen Band DEADLOCK. Neues Line-up, neues Management, neues Plattenlabel und natürlich der tragische Tod von Gründungsmitglied und Drummer Tobias Graf. Zudem verließ Sängerin Sabine Scherer die Truppe wurde aber sehr gut durch Margie Gerlitz ersetzt. Dies alles hieß es auf dem neuen Album Hybris zu verarbeiten. Zu Ehren des verstorbenen Drummers fügte man auf dem Album eine Schweigeminute ein. Jetzt endlich veröffentlichen sie ihr siebtes Album mit dem Titel Hybris und mal schauen wie sie die ganzen Änderungen verkraftet haben.

DEADLOCK, die ihren Stil, moderner und melodischer Deathmetal, in der Vergangenheit immer sehr gut präsentierten, starten ihr Album mit dem Song Epitaph, welcher powervoll und mit vielen Gefühlen versetzt, gleich zu einem Highlight avanciert. Der zweite Song auf dem Album wurde mit brutalen Gitarrenriff ausgestattet und klingt wie eine Granate. Margie Gerlitz stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass sie genau die richtige Frau hinter dem Mikro ist, denn ihre Stimme geht unter die Haut und in den Duellen mit den gegrowlten Parts von John Galert bilden beide ein perfektes Bild. In Carbonman verleiht Margie dem Song ein richtig schwermütiges Klangbild. Mit sehr vielen extremen Emotionen versehen kommt der Song Berserk um die Ecke. Bei diesem Song brüllt John sich fast die Seele aus dem Leib, aber es passt. Schon jetzt kann man behaupten, das DEADLOCK ihrem Stil treu geblieben sind. Eine tolle Komposition verbirgt sich hinter dem Lied Blood Ghost, bei der Margie voll zu glänzen weiß. Die Messlatte für modernen melodischen Deathmetal wurde beim Titelsong Hybris sehr hoch gelegt. Mit diesem Song beweisen DEADLOCK das sie, auch nach 3 Jahren Abstinenz in der Lage sind tolle Songs zu schreiben.

Eher rockig kommt Welcome Deathrow daher und er ist in Bezug auf Schwermut nicht zu übertreffen. Genauso wie das Stück Berserk ist der nächste Song Blackstory Wound ausgefallen - extreme Emotionen, die einfach herausgebrüllt werden. Bei der Symphonic Black Metal-Interpretation von Johannes Brahms Ein deutsches Requiem - gibt es einen Tribut an Tobi, inklusive Schweigeminute. Nach dem ebenfalls erstklassigen Song Vergebung findet das Album mit dem ruhigen Instrumentalsong Welcome Deathrow seinen würdigen Abschluss. Ebenso beinhaltet "" eine beiliegende 90-minütige Premium Banddoku-DVD "", die das Albumkonzept dem geneigten Zuseher näherbringt. Alle Sopranistinnen werden vor Neid erblassen, was Margie mit ihrem Stimmvolumen anstellt. Super Einstand für die neue Sängerin. Veredelt wurde das Album von Alexander Dietz (HEAVEN SHALL BURN) und Eike Freese (DARK AGE) in den Chemical Burn Studios, sowie den Chameleon Studios in Hamburg.

Als Fazit bleibt mir nur zu sagen, ich hätte nie gedacht das DEADLOCK nach all den Rückschlägen so vehement zurückkommen würden. Mit diesem Album haben sie definitiv die Messlatte sehr hoch angelegt. DEADLOCK haben 2016 das Schicksal besiegt.

Fazit: Ich hätte nicht gedacht, dass DEADLOCK an das Niveau von Arsonist anknüpfen können, aber mit Hybris haben sie die Messlatte für künftige melodische Death-Metal-Alben noch einmal höher gelegt. Denn wie oft findet man ein Album, dass auch nach mehreren Durchläufen nichts von seiner Faszination einbüßt? Ein Mehr an Dynamik, Intensität, Emotionalität und Abwechslung muss man in diesem Genre lange suchen. Gemäß ihrer Aussage: "Keiner kann uns was. Aufgeben war nie eine Option" kann ich nur feststellen - Hut ab!

Trackliste
01. Epitaph
02. Carbonman
03. Berserk
04. Blood Ghost
05. Hybris
06. Wrath - Salvation
07. Blackstory Wound
08. Ein Deutsches Requiem
09. Vergebung
10. Welcome Deathrow

Veröffentlichung: 08.07.2016
Stil: Modern Metal/Melodischer Deathmetal
Label: Napalm Records
Website: www.deadlock-official.com
Facebook: www.facebook.com/deadlockofficial/

Cover

13.07.2016 by Gisela

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

DEADLOCK bei Musicload.de finden

Weitere Beiträge zu DEADLOCK:

06.07.2013DEADLOCK: "The Arsonist" – Teaser!(News: Musik)
23.05.2011mind.area: Means To An End(Rezension: Musik)
28.07.2013DEADLOCK: New video “I´m Gone”!(News: Musik)
29.06.2009Deadlock: suchen Gastsänger/in - Dich?!?(News: Musik)
07.09.2013DEADLOCK: “The Great Pretender” – Video!(News: Musik)

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Fax: 0203/39347600
Mobil: 0170/3475907

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Impressum | Nutzungsbedingungen

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2016 by Nightshade/Frank van Düren.