Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Shop | Magazin |
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Redleft: Now Or Never

Sinniert man über die großen Acts der modernen Rockmusik, kommen einem sicherlich auch Städte wie Los Angeles, Seattle, London oder New York in den Sinn, handelt es sich dabei doch um die Wiegen so mancher weltweit bekannter Formation. Einreihen könnte sich hier nun die Weltstadt Schwäbisch Gmünd, ihrerseits nämlich Geburtstätte der 2010 gegründeten Combo Redleft. Diese schickt sich so nach und nach an, den musikalischen Kosmos zu erobern und so bald wie möglich die großen Festivals zu headlinen, Stadien zu rocken und ihre Villen mit Platin-Schallplatten zu tapezieren.

Jetzt mal Spaß beiseite. Sicherlich haben Redleft keine Allüren, und woher eine gute Band kommt ist ja nun wahrlich zweitrangig. Tatsächlich aber gehe ich jede Wette darauf ein, dass kaum jemand auf die tiefste deutsche Provinz tippen würde, wenn es um die Herkunft der Musik auf Now Or Never geht, dem ersten Album von Redleft. Man bewegt sich hier ganz klar in der Tradition amerikanischer Vorbilder wie Nickelback oder 30 Seconds To Mars, wobei es mir dabei natürlich nicht um Guttenbergschen Plagiatismus geht.

Im Gegenteil, Redleft experimentieren auf ihrem Debüt, was das Zeug hält, und vermengen externe Inspiration mit eigenen Ideen. Das geht schon beim Opener Heartbeat los, welchen man getrost auch als Electro-Rock-Hymne verkaufen kann. Oder es wird sehr schmachtend, melodramatisch bei Bad To Past. Wütend wird es zum Beispiel bei Dreamer, wirklich verträumt hingegen bei My Little Sunshine.

Redleft mixen Stilmittel, rocken fröhlich drauf los und achten dabei dennoch darauf, dass die Songs in sich stimmig sind. Das mag zwar dazu führen, dass an einigen wenigen Stellen von Now Or Never Längen auftauchen, die nicht zwingend hätten sein müssen - Aber wie so oft sind dies sicherlich auch subjektive Eindrücke. Insgesamt zeigen die Schwäbisch Gmünder viel Potenzial und eine solide erste Präsentation ihres Könnens... Wenn sie das verfeinern, kann die Ami-Konkurrenz bald einpacken. ;)

Trackliste
01. Heartbeat
02. Sad Moments
03. Bad to Past
04. Please Hate Me
05. Dreamer
06. Let Me Be
07. Now Or Never
08. You And Me
09. Matter Of The Heart
10. Come Into My Room
11. My Little Sunshine
12. Home

Veröffentlichung: 22.02.2013
Stil: Rock/Pop
Label: 7Music
Website: www.redleft.de
Facebook: www.facebook.com/Redleftmusic

Cover

03/23/13 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Mobil: 0170/3475907

Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2018 by Nightshade/Frank van Düren.